Kalib Broltan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kalib Broltan war ein Springer aus der Sippe von Patriarch Broltanvor. Er war Verkaufspsychologe, Schwachstromingenieur und Positronik-Spezialist. Nebenbei hatte er sich mit Studien über das Große Imperium befasst.

Erscheinungsbild

Sein Haupthaar war knallrot, sein Bart geflochten. Broltan war 18 Jahre alt.

Geschichte

Im April 2843 verübte er in der Stadt Apvron auf dem Planeten Suskor ein Attentat auf den Chef der Handelsmission des Solaren Imperiums. Er hoffte, dadurch die Aufmerksamkeit der USO zu erregen, was ihm auch gelang. Nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei und den Sicherheitskräften der Handelsmission wurde er vom USO-Spezialisten Friinkojes gestellt Der junge Springer behauptete, dass der Missionschef ein Spitzenagent von Imperator Orbanaschol III. gewesen sei. Aus diesem Grund habe er ihn hingerichtet. Jetzt stellte Friinkojes die alles entscheidende und für den Plan Broltans wichtige Frage nach dessen Namen. Der USO-Spezialist hörte die verächtlich geäußerte Behauptung, dass er den Kristallprinzen von Arkon vor sich hatte.

Mit einem Kurierkreuzer der USO wurde Kalib Broltan nach Quinto-Center geschickt. Mit an Bord war auch Curs Broomer. Im Hauptquartier der USO war es Kalib Broltan nicht mehr so wichtig, ob er als Atlan anerkannt wurde oder nicht. Er hatte den wagemutigen Plan gefasst, Lordadmiral Atlan den Zellaktivator zu stehlen.

Mit Unterstützung Broomers gelang sein Plan tatsächlich. Bei einer Befragung wurde der Lordadmiral überwältigt. Doch der Chef der USO und sein Stellvertreter Ronald Tekener hatten geahnt, dass der Springer derartiges im Schilde führen könnte, und der Lordadmiral war ohne das lebensverlängernde Gerät in die Kabine gekommen. Mit einer selbstgebastelten Bombe bedrohte Broltan Atlans Leben und verlangte von Tekener die Übergabe des Aktivators.

Tekener ließ mit Einverständnis seines Chefs den Aktivator zu Broltan bringen. Sodann verlangte der Springer die Bereitstellung eines Raumschiffes. In einem Hangar Quinto-Centers wurde eine Space-Jet für den Start vorbereitet. Broltan, Broomer und der Siganese Chray gingen an Bord. Die Jet startete ins Eidre-System. Unbemerkt von Broomer, waren an Bord drei Peilgeräte installiert worden.

Broomer-Atlan machte Broltan auf den Umstand aufmerksam, dass es ihm seltsam erschien, dass es Atlan in den 10.000 Jahren seines Lebens gelungen war, den Zellaktivator zu behalten. Die Vermutung lag nahe, dass das Gerät speziell auf den Arkoniden abgestimmt war. Kalib Broltan reagierte hysterisch auf diese Frage. Er glaubte nicht an dieses in der Milchstraße kursierende Gerücht und legte den Aktivator an.

Nach der Landung auf einem Planeten der Sonne Eidre wurde tatsächlich an der Außenhaut des Schiffes ein Peilsender gefunden. Hier gelang es dem Siganesen Chray, aus der Space-Jet zu entkommen. Broltan, der ihn mit einem kleinen Gerät wieder unter seine geistige Kontrolle bringen wollte, wurde von Broomer-Atlan daran gehindert. So erlangte Chray seine Freiheit, allerdings blieb er auf dem Planeten zurück.

Broltan und Broomer starteten mit dem Schiff. Ein zweiter Peilsender wurde gefunden. Broltans Gesundheitszustand verschlechterte sich zusehends. Argwöhnisch beäugte er Curs Broomer, der nur lange genug warten musste, um den Aktivator selbst anlegen zu können. Da die Gehirnimpulse Broomers angeblich mit denen Lordadmiral Atlans identisch sein sollten, sollte er keine Probleme mit dem Aktivator haben.

Als sich die Umweltbedingungen an Bord der Jet durch von der USO getätigte Manipulationen an der Sauerstoffversorgung immer mehr verschlechterten, war Broltan gezwungen, das nahe Effnoy-System anzufliegen.

Der körperliche Verfall Kalib Broltans schritt immer schneller voran. Seine Haut begann, sich schwärzlich zu verfärben. Er versuchte, Broomer-Atlan mit einer Stahlstange zu töten, verfehlte ihn jedoch und verletzte ihn an der rechten Schulter. Es kam zu einem heftigen Kampf, in dessen Verlauf Broomer die Kette mit dem Zellaktivator an sich riss. Broltan versuchte, das Gerät zurückzubekommen, strauchelte aber geschwächt und stürzte in den Stahlstab. Kalib Broltan war auf der Stelle tot.

Quelle

Atlan 141