NOVA MESSINA

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

NOVA MESSINA ist eine von mehreren Orbitalstädten über dem Planeten Gäa.

PR2788.jpg
Heft: PR 2788
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Technische Daten

Die Raumstation ist als glitzernder Punkt von Gäa aus zu sehen. Sie besteht aus einem 500 Meter breiten Ring, in dessen Zentrum das Hologramm einer Sonne projiziert wird. Der Lebensraum für die Bewohner befindet sich in der »Felge« der Konstruktion. Die Schwerkraft weist dort nach außen, der Himmel liegt in Richtung des Sonnenhologramms. Dieser besteht aus miteinander verwobenen blauen und roten Metallrohren, zwischen denen durch große Rundfenster die Sonnensimulation sichtbar ist. Ein kleiner Fluss schängelt sich auf der Innenseite der Außenhülle entlang. Beiderseits am Ufer davon liegen meist zweistöckige Häuser ohne Dach, die immer höher werden, je weiter sie vom Fluss entfernt sind. (PR 2788)

Geschichte

Im Jahre 1517 NGZ diente NOVA MESSINA zur Erholung und als Residenz für reiche Gäaner. Ende Juni dieses Jahres wurde auf der Orbitalstadt der tefrodische Diplomat Haron Tanantor ermordet aufgefunden. Zwei Ermittler der gäanischen Sozialgarde suchten NOVA MESSINA auf und erfuhren von Veygoleid, einem Mitglied der Provonischen Triarchie, dass der Fall besondere Brizanz barg, da in Kürze der tefrodische Maghan Vetris-Molaud auf der Station auftreffen würde. (PR 2788)

Am selben Tag nahm Lordadmiral Monkey Kontakt mit den beiden Ermittlern auf, welche auch als USO-Spezialisten tätig waren. Er hielt sich in der Verkleidung eines Missionars der Sekte der Schwarzen Manta auf NOVA MESSINA auf. Gemeinsam fanden sie heraus, dass Mitglider der Leibwache des Triarchon Äneas Catinat einen Anschlag auf Vetris-Molaud planten. (PR 2788)

Die USO konnte diesen Anschlag nicht verhindern und der Tefroder wurde schwer verletzt. Durch die Überwachung des Quartiers von Vetris-Molaud mit einem Mosaikvisier erfuhren die USO-Spezialisten, dass der Anschlag einen Doppelgänger getroffen hatte. Zudem wurde klar, dass die Drahtzieherin hinter dem Attentat Amyon Kial war, die Frau von Vetris-Molaud. Diese nutzte den Anschlag als Rechtfertigung für die Machtübernahme in der Provcon-Faust durch eine ihr unterstehende Flotte. (PR 2788)

Monkey veranlasste, dass die Erkenntnisse über Amyon Kial nach Tefor übermittelt wurden. Daraufhin widerrief das Neue Tamanium Amyon Kials Anordnungen und zog aus der Provcon-Faust ab. Als der echte Vetris-Molaud von den Handlungen seiner Frau erfuhr, ließ er sie ohne zu zögern hinrichten. (PR 2788)

Während der Ermittlungen trafen auch Perry Rhodan und Atlan auf NOVA MESSINA ein. Sie erbaten von Äneas Catinat die Erlaubnis, in der Dunkelwolke nach dem Schiff des Atopischen Richters Matan Addaru Jabarim zu suchen. Der Atope tauchte tatsächlich auf der Raumstation auf, um mit Vetris-Molaud zu sprechen. Er verließ die Provcon-Faust aber umgehend wieder, als er erkannte, dass es sich bei dem Tefroder um einen Doppelgänger handelte. (PR 2788)

Quelle

PR 2788