Ponam

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ponam ist der zweite Planet der weißgelben Sonne Frerat in M 13. (PR 1508, S. 21)

Astrophysikalische Daten: Ponam
Sonnensystem: Frerat
Galaxie: Milchstraße (M 13)
Entfernung zum Solsystem: 34.000 Lichtjahre
Atmosphäre: erdähnlich
Bekannte Völker
Gotar
Hauptstadt: Tarpeel

Übersicht

Ponam ist ein erdähnlicher Planet mit ebensolchem Klima und gleicher Zusammensetzung der Atmosphäre. (PR 1508, S. 25, 26)

Bewohnt wird Ponam vom Volk der Gotar, einem Zweigvolk der Arkoniden. (PR 1508, S. 21)

Hauptstadt

Tarpeel ist die Hauptstadt des Planeten. (PR 1508, S. 25)

Geschichte

Zu einem unbekannten Zeitpunkt wurde Ponam von arkonidischen Kolonisten besiedelt, die sich Gotar nannten. (PR 1508, S. 21)

Der DORIFER-Schock im Jahre 448 NGZ hatte auch auf die Bevölkerung des Planeten Ponam eine ungute Auswirkung. Die Gotar erlitten eine erhebliche geistige Verwirrung und fielen in die Primitivität zurück. Seit dem Jahr 700 NGZ war schließlich eine Aufwärtsentwicklung zu erkennen. Doch die Gotarer lehnten nun technischen Fortschritt ab. Dafür entwickelten sie eine  Wikipedia-logo.pngTheokratie, in der das Götterpaar Buba und Karil weitgehend den Alltag der Einheimischen bestimmte. (PR 1508, S. 21)

Im Jahre 1169 NGZ machte ein Kontide und Wanderprediger namens Per-E-Kit die beiden Pontimache des Planeten auf sich aufmerksam: In deren Auffassung würde Per-E-Kit Lügen über Buba und Karil verbreiten. Ein Zugriff durch die Sittenpolizei blieb jedoch erfolglos, da der Wanderprediger bei Parvo len Mikkal Unterschlupf gefunden hatte, dem einzigen  Wikipedia-logo.pngTechnokraten auf Ponam. (PR 1508, S. 49)

Mitte Januar 1170 NGZ erschien Gesil mit acht Helfern auf Ponam, um einer Meldung der Agentur Arkonoor nachzugehen, die lautete: »Peregrin sorgt auf Ponam für religiösen Aufruhr«. Nachdem Gesil mit Parvo len Mikkal Kontakt aufgenommen hatte, stellte sich heraus, dass die Meldung verfälscht worden war und der Name nicht Peregrin, sondern Per-E-Kit lautete. Gesil war nach Ponam gelockt worden und sie reiste nun nach Virkan ab. (PR 1508, S. 44 ff)

Quelle

PR 1508