Positronikspiele

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Positronikspiele ist der Titel einer Kurzgeschichte von Peter Griese, enthalten in Jubiläumsband 6.

Handlung

Die Handlung der Geschichte ist einige Monate nach der Handlung des Taschenbuches Der Zeitkäfig angesiedelt. Folly Potter, der fünfzehnjährige Junge aus Komol-Ton, einem kleinen Dorf, findet ein Buch aus dem 20. Jahrhundert. Der Inhalt fasziniert ihn, denn es ist von einem »bösen Blick« die Rede.

Wenig später begegnet Folly einem Fremdwesen, das extrem hässlich aussieht, so hässlich, dass er sich kaum traut, es anzusehen. Der Fremde, dessen Name Mystgroete lautet – nicht etwa »Mistkröte« – erweist sich jedoch als hochintelligenter, friedlicher Besucher, der die Erde auf unbekanntem Weg erreicht hat und Folly erzählt, dies sei der milliardste Planet, den er auf seinen Reisen besucht habe. Als Folly Mystgroete ansieht, nimmt er ihn plötzlich als gar nicht hässlich wahr und bezeichnet diesen Effekt als die Macht des »guten Blicks«.

Folly, der ein schlechtes Gewissen wegen seiner ersten Reaktionen hat, nimmt Mystgroete mit zum Treffen seines Clubs, des Positronikvereins »Byte-Jäger«, zu dem einige Mädchen und Jungen seiner Altersgruppe gehören. Die anderen Byte-Jäger nehmen Mystgroete als Ehrenmitglied auf.

Die Gruppe, die sich in der Tradition des Chaos Computer Clubs sieht, hat es geschafft, sich in das positronische Netzwerk der Erde einschließlich der Rechner des HQ-Hanse und NATHANS zu hacken, und sie spielen den Offiziellen unter Perry Rhodan einige Streiche. Rhodan ist in großer Sorge, denn er fürchtet einen Angriff der Seth-Apophis. So lässt er NATHAN nach einigen grotesken Fehlern abschalten.

Dann aber melden sich Mystgroete und Folly Potter bei Rhodan und geben zu verstehen, dass die Byte-Jäger nur vor übertriebenem Vertrauen in Computer warnen wollten. Fellmer Lloyd und Ras Tschubai erinnern sich an ihre Erlebnisse mit dem »Zeitkäfig«. Zusammen mit Gucky und Rhodan teleportieren sie nach Komol-Ton, von wo eine bisher nicht ernstgenommene Meldung des Dorfpolizisten Calum Macdury vorliegt, ein seltsam hässlicher Außerirdischer treibe sein Unwesen.

Als die Mutanten und Rhodan eintreffen, ist aber Mystgroete schon fort, und angeblich war er nie da. Der wieder eingeschaltete NATHAN behauptet sogar, es habe sich um die Folgen einer starken Protuberanz der Sonne gehandelt …

Personenregister

Montgomery Martre
Perry Rhodan
Mystgroete