Diener des Tyrannen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A346)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 346)
A346 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: König von Atlantis
Titel: Diener des Tyrannen
Untertitel: Atlan in der Maske eines Spercoiden
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Montag, 23. Mai 1978
Hauptpersonen: Atlan, Dacoon, Gaccurt, Brytthan 137, Laccied
Handlungszeitraum: Oktober 2648
Handlungsort: Trühlor, Galaxie Wolcion
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Atlan hat sich an Bord der BEHUTSAMKEIT geschlichen, einem mehr als 500 m durchmessenden Kampfraumer der Spercoiden. Als der Nektar der Dimensionsblumen nachlässt, mit dessen Hilfe er sich unsichtbar machen kann, entdeckt ihn ein Spercoide in einem Labor. Es kommt zu einem Kampf, bei dem der Arkonide den Gegner bezwingen kann. Als er das Visier seiner Spercoidenrüstung öffnet, vergeht das darin befindliche Lebewesen binnen Sekunden rückstandslos in einem kalten Flammenmeer. Atlan schlüpft in die Rüstung, um sich unerkannt unter den Feind zu schleichen. In der Rüstung herrscht zwar ein ekelhafter Geruch, aber nachdem er sich daran gewöhnt hat, merkt er, dass sie auch angenehme Funktionen erfüllt. Er verspürt nur sehr wenig Hunger oder Durst und hat auch sonst keine Stoffwechselprobleme. Aber am wichtigsten ist, dass er damit die spercoidische Sprache verstehen kann, und seine (vermutlich in Pthora oder Interkosmo gesprochenen) Worte werden ebenfalls ins Spercoidische übersetzt.

Somit ist seine Tarnung nahezu perfekt. Er lässt sich eine Arbeit zuteilen, und zwar als Kanonier unter Waffenmeister Gaccurt. In seiner Freischicht wird er von der Apharoni Brytthan angesprochen, die an ihm winzige Verhaltensunterschiede bemerkt hat. Sie ist als »Gast« an Bord, denn sie verfügt über ganz besonders scharfe Sinne und wird daher von den Spercoiden als Späherin eingesetzt. Die BEHUTSAMKEIT ist nämlich mit elf anderen Kampfraumern auf dem Weg nach Trühlor, einer Stützpunktwelt der Borgs, der einzigen ernstzunehmenden Gegner des Tyrannen Sperco, um eine Strafexpedition durchzuführen. Sie hat zwar einige Freiheiten an Bord, ist aber dennoch irgendwie die Gefangene der Gesichtslosen. Atlan lüftet ihr gegenüber sein Geheimnis und wird von ihr mit Nahrung und Informationen versorgt.

Als Atlan – in Spercoidenrüstung, aber ohne Helm – in seiner Kabine schläft, wird er von einem Alarm geweckt. Im selben Moment kommt ein Spercoide zur Tür herein und sieht ihn. Sein Zögern kostet ihm sein Leben, der Arkonide zerschießt sein Visier, woraufhin der Spercoide rückstandslos vergeht. Der Anzug bleibt zurück, und Atlan kann ihn gerade noch rechtzeitig in seiner Kabine verstecken. Dann kommt es zur Raumschlacht, bei der es ihm kaum gelingt, die Funktionsweise des ihm zugewiesenen Schiffsgeschützes zu entschlüsseln. Der BEHUTSAMKEIT gelingt der Durchbruch durch die feindlichen Linien, und obwohl das Schiff nicht für Landeeinsätze gebaut wurde, geht sie auf Trühlor nieder und schleust Beiboote aus, um den Stützpunkt zu stürmen. Mit von der Partie sind Atlan, Gaccurt und Brytthan, die danach eine der vielen Dreiergruppen bilden, in denen gekämpft wird. Der eigentliche Sinn ihrer Mission ist es, eine entführte Spercoidin namens Laccied zu befreien, damit dem Feind möglichst keine Informationen über die Spercoiden in die Hände fallen. Mehrere Stunden kämpfen sie gegen Fallen, automatische Abwehreinrichtungen und Kampfroboter, bis sie unter Führung von Brytthan in eines der Gebäude eindringen. Gaccurt wird von einem Kampfroboter erschossen, aber Atlan findet die gefangene Laccied und befreit sie. Er ist erstaunt, dass sie ihn bittet, sie zu töten, bis er den Grund dafür erkennt. Die Borgs haben an ihr Experimente durchgeführt und etwas in ihr geweckt, was eines Spercoiden unwürdig ist: Gefühle. Sie weiß mit diesen neuen Empfindungen nicht richtig umzugehen, sieht sich als unvollständig und hat Angst vor ihrem weiteren Leben. Atlan, der ab nun an behauptet, der Waffenmeister Gaccurt zu sein, überzeugt sie, selbst solche Gefühle zu besitzen und ihr damit zu helfen. Sie darf aber den anderen nichts davon verraten. Nach kurzem Zögern ist sie einverstanden und bemüht sich in Gegenwart anderer, wie ein gefühlloser Spercoide zu agieren. Kommandant Dacoon glaubt ihrem Bericht, will sie aber zur Stützpunktwelt Marsocc bringen lassen, wo sie diesbezüglich noch genauer verhört werden soll.

Das wäre ihr Ende, und nach Rückkehr in ihre zugewiesene Kabine ist sie dementsprechend aufgeschreckt. Atlan gelingt es aber, sie zu beruhigen. Erneut gibt es Raumalarm, als während eines Orientierungsmanövers vier Würfelschiffe der Borgs auftauchen und angreifen. Zwei können zerstört werden, dann gelingt der ebenfalls beschädigten BEHUTSAMKEIT die Flucht. Zurück in seiner Kabine muss Atlan feststellen, dass die Rüstung des getöteten Spercoiden verschwunden ist. Brytthan weiß nichts davon, aber Laccied gesteht, sie beseitigt zu haben. Erneut gelingt es ihm, die gefühlsmäßig entartete Spercoidin zu beruhigen, aber nicht mehr aus Mitgefühl, sondern aus logischen Überlegungen. Seine Gefühle haben sich nämlich in der letzten Zeit deutlich verändert. Angst und Aufregung verspürt er zwar noch immer, aber die positiven Gefühle verblassen immer mehr. Es scheint, dass der Anzug seine Gefühle reduziert und irgendwann einmal abtöten wird. Zumindest so lange er den dazugehörigen Helm trägt, und den muss er fast andauernd tragen, sonst ist seine Identität dahin. Lange wird er die Rüstung nicht mehr tragen können, ohne seine Persönlichkeit zu verlieren und selbst zum Spercoiden zu werden.

Anmerkungen

  • Über einen längeren Zeitraum hinweg wird Laccied als »Laccies« bezeichnet. Für Tippfehler ist das zu häufig, daher scheint es wahrscheinlich, dass Peter Terrid den Namen nachträglich verändert (aber nicht überall ausgebessert) hat.
  • Bisher ist nicht eindeutig erkennbar, wann ein getöteter Spercoide samt seiner Rüstung (nahezu) rückstandslos vergeht, und wann seine Rüstung nahezu unversehrt übrig bleibt. Auf Karoque tötete Atlan einen Spercoiden, indem er sein Visier zerschlug – er verging mit Rüstung. In diesem Roman zerschoss er das Visier eines Spercoiden – die Rüstung blieb (abgesehen vom Einschuss) – unversehrt.
  • Bisher wurde ausgesagt, dass sich die Spercoiden untereinander sehr wohl erkennen können. Dem widerspricht, dass sich Atlan nun mit ein-und-demselben Anzug als zwei verschiedene Personen ausgab. Zumindest von seinen direkten Untergebenen sollte Gaccurt erkannt werden können. Myys, den er auf der EHRLICHKEIT kennen gelernt hatte, konnte Atlan sogar aus einer Gruppe von Spercoiden eindeutig identifizieren, da es an den Rüstungen kleinere Unterschiede gibt. Warum das auf der BEHUTSAMKEIT nicht mehr möglich war, ist unbekannt.
  • Der Name »Borgs« und die Form ihrer Raumschiffe (Kasten- bzw. Würfelform) erinnern stark an Star Trek – Next Generation. Ob Gene Roddenberry von der Atlan-Serie abgekupfert hat oder die Ähnlichkeiten rein zufällig sind, bleibt Spekulation.