Taffly

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Krelquottin Taffly gehörte zu den Zofen von Dschadda-Moi.

Geschichte

Im März 3820 erwachten Taffly, Yopta, Brasela, Lixter und Pjusto in einem Kuppelbau auf dem Planeten Jopper. (Atlan 766)

Aufgrund des deutlich bemerkbaren Gedächtnisverlustes benahmen sich die Zofen untereinander aufbrausend, zänkisch und aggressiv. Auf Befehl der Chadda machten sich Taffly und ihre Gefährtinnen tollpatschig auf die Suche nach der YTTRAH. Sie schauten unter Steinen, hinter Sträuchern und in den Baumkronen nach. Die Chadda ordnete an, das Gebiet um die Häuserruine genauer zu inspizieren. Die Krelquotten gruben an diversen Stellen Löcher in den Boden, wobei sie von den Joppern beobachtet wurden. Durch ihre Ungeschicklichkeit fügten sie sich kleinere Verletzungen zu. Dschadda-Moi stieß auf Metall. Die YTTRAH schien gefunden. (Atlan 766)

Dschadda-Moi sonnte sich in den Lobpreisungen ihrer Zofen, die ihr immer wieder ihre Loyalität bekundeten. Die Chadda legte die vermeintliche PFEILSPITZE mit einer Waffe frei. Als erstes setzten die Krelquottinnen die Bordküche in Gang. Dschadda-Moi entdeckte in der Zentrale das Eehknarch. Das Gerät meldete einen Körper mit einer neutralen positronischen Komponente mit biologischem Leben. Eine halbdurchsichtige Kugel, die von schlangenähnlichen Körpern eingehüllt war, wurde an Bord geholt. Die Schlangen lösten sich von der Kugel und bissen sich an den Krelquotten fest. Sie waren nicht zu entfernen, fielen aber nach einiger Zeit von selbst ab. Es gelang den Krelquotten, alle Schlangen einzufangen und in den Weltraum zu befördern. Dschadda-Moi pflanzte die Positronikkugel in den unfertigen Körper eines Roboters ein, der einem weißpelzigen Krelquotten nachempfunden war, und gab dem Roboter den Namen Don Quotte. Er beseitigte viele Fehler, die die Krelquotten bei der Inbetriebnahme und Instandsetzung der NOTNAGEL gemacht hatten. Don Quotte berechnete, dass die Krelquotten etwa 8000 Jahre auf Jopper verbracht hatten. (Atlan 766)

Bald danach kam es zu einem heftigen Gefecht mit der PZAN-PZAN. Das Kugelraumschiff der Hyptons und die NOTNAGEL mussten auf dem vierten Planeten einer Sonne notlanden. (Atlan 766)

Mit Paralysatoren ausgerüstet bewegten sich die Chadda und ihre Krelquottinnen auf den Rand des Dschungels zu. Dort wurden sie von Plokdar und seinen Jägern angegriffen. Die Pfeile aus den Blasrohren der Jäger verfingen sich im dichten Pelz der Krelquotten oder prallten vom Raumanzug der Chadda ab. Nur Brasela traf ein Pfeil am Kopf. Während Dschadda-Moi und Taffly ihre Waffen auslösten und die Jäger gelähmt zu Boden gingen, starb Brasela. Die Leiche wurde zur EEHK-ZUSS zurückgetragen. (Atlan 767)

Mit Don Quotte, Atlan und Mrothyr machten sich die vier Zofen auf den Weg zur gelandeten STERNSCHNUPPE. Ein neuerlicher Angriff der Hyptons zerstörte die EEHK-ZUSS endgültig. Ein Trümmerstück erschlug Taffly. (Atlan 767)

Quellen

Atlan 766, Atlan 767