Tim Whalen

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Tim Whalen war ein Chemiker in der Geologischen Sektion auf der SOL.

Anmerkung: Die Figur wurde nach dem vierzehnjährigen US-amerikanischen Fan Tim Whalen aus Fairfax (Virginia) benannt, der den ersten amerikanischen Con, den so genannten RHOcon, vom 2. bis 4. Januar 1976 in Washington D.C. organisiert hatte. (PR 731-LKS)
Die drohende Finanzkrise des Veranstalters wurde von Forry Ackerman durch eine Versteigerung leergetrunkener und von anwesenden Perry Rhodan-Autoren signierter Bier- und Whiskyflaschen abgewendet. (Autorenbiographie Clark Darlton, S. 163 ff.)

Erscheinungsbild

3582 war er etwa 40 Jahre alt. (PR 772)

Charakterisierung

Er wirkte äußerst sympathisch, entgegenkommend und verstand viel von seinem Fach. (PR 772)

Geschichte

Im August 3582 wollte er sich aus Liebeskummer das Leben nehmen, da seine Angebetete Taro Higgins lieber mit Fen Sanders einen Ehevertrag über fünf Jahre abschloss. In dieser Zeit wurde Gucky auf ihn aufmerksam. Der Ilt verwickelte ihn in ein Gespräch und lenkte seine Aufmerksamkeit auf den Kleinplaneten Vrinos, der in geringer Entfernung vor der SOL flog. Whalen beschäftigte sich mit Vrinos und ließ in der Folge von seinen Selbstmordgedanken ab. (PR 772)

Als Gucky nach Vrinos teleportierte, um Homunk II zu suchen, nahm er Tim Whalen mit. Auf Vrinos trafen sie auf die Morker, und es gelang ihnen, Homunk II zu finden. Nachdem Gucky von Homunk II eine Botschaft von ES übermittelt bekommen hatte, kehrte er zur SOL zurück. (PR 772)

Tim Whalen blieb auf Vrinos zurück, um den Morkern beim Bau eines Raumschiffes zu helfen, damit diese Vrinos verlassen konnten, bevor der Planet durch den Schlund fallen würde. (PR 772)

Quelle

PR 772