Tysper Tauschlag

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Gäone Tysper Tauschlag war ein Soldat und Attentäter in den Diensten von Arbo Perikles Dannan.

Erscheinungsbild

Tauschlag war schon in der Schule ein Mädchenschwarm. Er war gutaussehend, sportlich, und hatte stets die besten Noten. (PR 2920, S. 9) Während der Ereignisse im November 1551 NGZ trug er die typische Rüstung der gäonischen Militärs. (PR 2922, S. 24)

Charakterisierung

Die Pflichtschule verließ er mit nahezu maximal möglicher Punktezahl. (PR 2920, S. 9) Er glänzte in diversen Sportdisziplinen und in den Fächern Mathelogik, Gondunatskunde sowie Strategie und Taktik. (PR 2922, S. 25)

Geschichte

Er wuchs auf Lenleys Welt auf und war dort Schulkamerad von Ulvik Gallodoro. Die Pflichtschule verließ er im Jahre 1546 NGZ. (PR 2920, S. 9)

Am 15. November 1551 NGZ ermordete er den Informanten Zaidan. (PR 2922, S. 8) Noch in derselben Nacht bekam er den Auftrag, Cassandra Somerset während der Sendung »Die Nacht der 1000« zu eliminieren. (PR 2922, S. 17) Am 16. November inspizierte er das Gelände, auf dem die Sendung stattfinden sollte, und arbeitete einen Plan aus, der nicht nur der Solastratorin, sondern auch Perry Rhodan zum Verhängnis werden sollte. (PR 2922, S. 25) Er platzierte einen gondischen Transmitter an der Stelle, an der ein TARA-IX-INSIDE zum Schutze Rhodans stehen sollte. (PR 2922, S. 33) Zwei Tage säter wurde der Roboter während der Sendung gegen ein Imitat ausgetauscht. Diese manipulierte Maschine griff zuerst zum Schein Arbo P. Dannan an. Danach schoss sie auf Sonerset und verwundete sie schwer. Sekunden später wurde das Imitat erneut gegen den echten Roboter ausgetauscht, so dass die Galaktiker in den Verdacht kamen, den Anschlag verübt zu haben. Da die Solastratorin den Anschlag aber überlebte, versuchte der Attentäter, die Politikerin in der Zacu-Kilmartin-Kilnik zu ermorden. Doch dies gelang ihm ebenfalls nicht, da er nicht bis in ihr Zimmer kam. Deswegen zog er die ultimative Konsequenz und nahm sich am 20. November das Leben. (PR 2922, S. 44, 46, 62)

Quellen

PR 2920, PR 2922