Andromeda-Haluter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Andromeda-Haluter stammen von dem Volk der Haluter aus der Milchstraße ab, die ihrerseits von den Bestien abstammen. Sie nennen sich selbst Karahol-Haluter, nach einer der Bezeichnungen der Galaxie Andromeda.

Ihr Heimatplanet ist Halpat im System Halpora.

Erscheinungsbild

Die Andromeda-Haluter sind wie ihre Vorfahren aus der Milchstraße regelrechte Giganten mit einer ungefähren Höhe von 3,5 Metern, einer Schulterbreite von bis zu 2,5 Metern und zwei Tonnen Gewicht. Sie sind an eine Gravitation von 2,8 Gravos angepasst. Der schwarzhäutige Körper ist gedrungen und extrem kräftig gebaut. Sie besitzen zwei säulenartige Beine und zwei Armpaare, von denen das untere Paar an der Brust ansetzt. Diese Arme werden auch als Laufarme bezeichnet. Werden die Laufarme zusammen mit den Beinen eingesetzt, können sie Geschwindigkeiten von über 120 Kilometern pro Stunde erreichen. Die Arme des oberen Armpaars, das an der gleichen Stelle wie beim Menschen sitzt, werden als Handlungsarme bezeichnet. Hände und Füße haben je sechs Finger respektive Zehen.

Der 50 cm hohe und 1 m breite, drehbare, halbkugelförmige Kopf sitzt ohne erkennbaren Halsansatz auf dem Rumpf. Das Gesicht wird von einem breiten, schmallippigen Mund mit Kegelzähnen und den drei rötlich glühenden, 20 Zentimeter durchmessenden und auf bis zu 40 cm langen Augenstielen ausfahrbaren, infrarotempfindlichen Augen mit Lamellenlidern dominiert. Seitlich am Kopf sitzen zwei winzige Ohr-Löcher, die, wie die flachen Nasenöffnungen auch, durch Hautfalten verschlossen werden können.

Bekannte Andromeda-Haluter

Gesellschaft

Sitten und Gebräuche

Alle Andromeda-Haluter geben sich »halutischer« als die ohnehin schon sehr höflichen, zurückhaltenden Milchstraßen-(Alt-)Haluter. Dabei isolieren sie sich stärker als ihre Vorfahren.

Geschichte

Im Zuge der Bedrohung durch das Kolonnen-Fort TRAICOON 0106 flohen die Haluter von ihrer Heimatwelt Halut. Eine Gruppe floh auf den seit 906 NGZ existierenden Stützpunktplaneten Halpat nach Andromeda. Dort beteiligten sie sich an Einsätzen, um die Kabinettisierung der Planeten Tefrod und Kepekin II zu verhindern. Die 2898 überlebenden Andromeda-Haluter zeugten bis ins Jahr 1463 NGZ nicht einmal hundert Nachkommen.

Im Rahmen der Operation Hathorjan begab sich Lingam Tennar im Januar 1463 NGZ mit seinen beiden Kindern Icho und Fancan nach Halpat, um von den Andromeda-Halutern Informationen über die Zustände in Andromeda und über die Frequenz-Monarchie zu erhalten. Dort traf er mit Krain Denek, dem Sprecher der Andromeda-Haluter zusammen. Später trafen sie auch noch auf Sturben Rager. Die Menge an Informationen, die sie erhielten, was allerdings gering. (PR 2518)

Am 25. April 1463 NGZ, während der Schlacht gegen die Frequenz-Monarchie um die Distribut-Depots KJALLDAR und HASTAI im Bengar-Sternhaufen, erhielt die Flotte der Galaktiker unverhofft Unterstützung von 1500 Kugelraumern der Andromeda-Haluter, angeführt von Sturben Rager. Später stößt auch noch eine Flotte weiterer Andromeda-Völker hinzu, und so kann die Schlacht erfolgreich gestaltet werden. Allerdings sind am Ende nur noch 450 Kugelraumer der Andromeda-Haluter übrig. (PR 2548, PR 2549)

Quellen

PR 2518, PR 2548, PR 2549