KAHALO (Raumschiff)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von BAS-KR-27)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: Kahalo (Begriffsklärung).

Die KAHALO war ein Leichter Kreuzer aus der Beibootflottille der BASIS zur Zeit der ersten Coma-Expedition. Die Flottenkennung des Schiffes lautete BAS-KR-27.

Ausstattung

Mindestens eine Space-Jet diente der KAHALO als Beiboot.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Die insgesamt einunddreißigköpfige Besatzung der KAHALO setzte sich ausschließlich aus - im Jahre 1206 NGZ größtenteils noch sehr jungen - Terranern zusammen. (PR 1652 E, Kap. 1) Zur Besatzung gehörte zeitweise auch Reginald Bull als Leiter der jeweiligen Einsätze.

Geschichte

Unter Leitung des Führungsduos Clayton/Bull unternahm die KAHALO im Bereich der Großen Leere insgesamt drei Einsätze.

Unmittelbar nach Ankunft der Expedition am Pulsar Borgia ging die KAHALO am 17. Januar 1206 NGZ auf Erkundungsflug zu einer 350.000 Lichtjahre entfernten Sternenballung. Dort angekommen erkundete man das Lakoor-System und versuchte vergeblich, mit den bewohnten Planeten des Systems oder den zahlreichen Raumschiffen Kontakt aufzunehmen. Beim Abflug geriet die KAHALO in einen Traktorstrahl, und die komplette Besatzung wurde paralysiert. Reginald Bull fand sich nach dem Aufwachen als Teilnehmer am Quidor-Spiel wieder. Es gelang ihm nach anfänglichen Schwierigkeiten, das Spiel zu sabotieren und dadurch seine und die Freilassung der anderen gefangenen Besatzungsmitglieder zu erzwingen. Zurück auf der KAHALO wurde das Schiff von den Traktorstrahlen aus dem Lakoor-System befördert. Daraufhin ließ Bull Kurs zurück zur BASIS setzen, die man in den ersten Februartagen erreichte.

Der zweite Einsatz führte die KAHALO am 20. April 1206 NGZ zusammen mit den beiden Schwesterschiffen HAMILLER und ZYKLOP zum 35 Millionen Lichtjahre entfernten Samplerplaneten Tornister. Nach der Ankunft am 4. November 1206 NGZ begann der Verband mit der Erkundung des Samplers. Dabei traf Bull auf den Owigo Quangquarrl, welcher an dem Terraner das Quidor-Symbol aus dem Quidor-Spiel erkannte und ihm daraufhin die Geschichte der »Insel der Schatten« anvertraute.

Kurz vor dem Aufbruch der BASIS in die heimatliche Milchstraße Anfang März 1208 NGZ diente die KAHALO Reginald Bull ein drittes Mal als Einsatzraumer, als er beschloss, an der Großen Leere zurückzubleiben, um die Besatzungen der DIONE mit seinem Freund Gucky an Bord und der sich noch in der Gewalt der Theans befindlichen NEPTUN aufzunehmen. Durch die Ankunft der DIONE und der gefangen gesetzten Crew der NEPTUN zusammen mit einer 800 Einheiten starken Flotte von Quappenschiffen am 14. März 1208 NGZ erübrigte sich dieses gewagte Vorhaben.

Quellen

PR 1651, PR 1652, PR 1653, PR 1662, PR 1663, PR 1681