Christopher Mecheninger

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberst Christopher Mecheninger war im Jahre 2436 der stellvertretende Kommandant von OLD MAN. (PR 370, S. 29)

Erscheinungsbild

Oberst Mecheninger war ein großer, bullig wirkender Terraner mit einem roten Backenbart. Obwohl er alles andere als phlegmatisch war, fehlte seinen Bewegungen jegliche Eleganz. (PR 370, S. 29)

Charakterisierung

Oberst Mecheninger war ein harter aber gerechter Vorgesetzter. (PR 370, S. 29)

Er war ein wissbegieriger Mensch, der in seiner Freizeit wissenschaftliche Abhandlungen las. Er war der Meinung, dass alle seine offenen Fragen durch logisch fundierte Antworten geklärt werden müssten. Das war jedoch nicht immer so, und sich einer Frage philosophisch zu nähern lag nicht in seiner Mentalität. (PR 370, S. 29)

Oberst Mecheninger fühlte sich auf OLD MAN unterfordert. Er spielte mit dem Gedanken sich versetzen zu lassen. Ein Grund dafür war, dass die Arbeiten, die ihn interessiert hätten, von seinen Untergebenen ausgeführt wurden, und die Befehle dazu von seinen Vorgesetzten gegeben wurden. Alles in Allem sehnte er sich nach einem Kapitänsposten. (PR 370, S. 29, 30)

Geschichte

Anfang Oktober 2436 erschien Heiko Anrath, der Doppelgänger Perry Rhodans, bei Oberst Mecheninger und verlangte von ihm Reginald Bull, Allan D. Mercant, Julian Tifflor und den Kommandanten von OLD MAN, General Janos Ferenczy, wegen »Verrats an der Menschheit« festzunehmen. Rhodan/Anrath übergab ihm dabei einen Stapel Papier, der seine Behauptung bewies. Oberst Mecheninger war die wahre Identität Perry Rhodans unbekannt. (PR 370, S. 31)

Oberst Mecheninger rief 30 bewaffnete Männer zusammen und verhaftete nacheinander General Ferenczy, Allan D. Mercant, Julian Tifflor und zuletzt Reginald Bull. Jeder Verhaftete erklärte dem Oberst, dass er einen großen Fehler begehen würde – Bull verriet ihm sogar, dass Rhodan nur ein Doppelgänger sei. Doch das hielt er nur für eine Scheinbehauptung. (PR 370, S. 36–44)

In der nächsten Zeit übernahm Oberst Mecheninger das Kommando über OLD MAN und als erste Amtshandlung ließ er auf Befehl Rhodan/Anraths den HÜ-Schirm einschalten. Noch einen Tag zuvor hätte er sich um das Kommando OLD MANS gerissen, doch nun sah er seine Aufgabe mit gemischten Gefühlen an. Spätestens als Rhodan/Anrath in der Zentrale erschien und befahl, OLD MAN startbereit zu machen, um ins Blaue System zu fliegen, war Mecheninger mit den Nerven fertig. Er versuchte noch sich gegen diesen Befehl aufzulehnen, scheiterte jedoch an der Autorität Rhodans. (PR 370, S. 45–58)

Oberst Mecheninger musste feststellen, dass ein Sektor des HÜ-Schirms OLD MANS ausfiel, die IMPERATOR III auf einer der Plattformen landete und Raumlandesoldaten und Roboter ausgeschleust wurden. Als Perry Rhodan in der Zentrale auftauchte, erlitt Oberst Mecheninger einen Nervenzusammenbruch. Heiko Anrath sah er nie wieder. (PR 370, S. 62, 63)

Quelle

PR 370