Denc-Mons

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Arkonide Denc-Mons war der Kommandant der NEKOR.

Erscheinungsbild

Er war hochgewachsen und breitschultrig.

Charakterisierung

Der Kommandant war ein Gegner des regierenden Imperators Orbanaschol III.

Geschichte

Den-Mons wurde einst von Vertrauensmännern Orbanaschols gefangen genommen und vor Gericht gestellt. Dem Staranwalt Kaarfux gelang es, ihn freizubekommen.

Im Jahre 10.500 da Ark erklärte sich Denc-Mons auf Bitte von Kaarfux bereit, die von Celkar geflohenen Atlan und Fartuloon an Bord zu nehmen und nach Arkon zu bringen. Während die NEKOR auf die beiden Männer wartete, wurde das Raumschiff an einem Asteroiden verankert. Durch die Hypno-Kommandozentrale der Murlen im Innern des Asteroiden wurde die Besatzung beeinflusst und musste die Ladung ins Innere des kleinen Himmelskörpers transportieren.

Durch Atlans und Fartuloons Eingreifen konnte der Transmitter auf der so genannten »Beutewelt« der Murlen umprogrammiert werden, sodass die Beutestücke zurück zum Asteroiden abgestrahlt wurden. Der Asteroid zerbrach unter dem wachsenden Druck der angekommenen Güter. Die NEKOR konnte von Atlan, Fartuloon und Pangrenk aus dem Gefahrenbereich geflogen werden. Erst dann erlangte Denc-Mons das Bewusstsein wieder und übernahm das Kommando über die NEKOR. Mit mehreren Transitionen sollte Arkon erreicht werden. (Atlan 294)

Im Arkon-System wurde Denc-Mons die Landung auf Arkon I und Arkon II verwehrt. Die Ladung wurde im Raum gelöscht und von einem Containerschiff übernommen. Atlan und Fartuloon hatten sich in einem präparierten Container versteckt. Denc-Mons stattete die beiden Männer mit Nahrungsmitteln und Waffen aus und wünschte ihnen zum Abschied noch viel Glück. (Atlan 297)

Quellen

Atlan 294, Atlan 297