Fan Dschang

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

General Fan Dschang diente dem Solaren Imperium im 35. Jahrhundert.

Charakterisierung

Fan Dschang neigte zur Sturheit. Hatte er sich einmal in eine Idee verbohrt, war er nur schwer von ihr abzubringen. Er war ein fähiger Offizier und einer der besten Strategen für planetengebundenene Kriegsführung. Jeder Einsatz war für ihn ein persönliches Anliegen und wurde mit voller Konsequenz verfolgt.

Der General war mentalstabilisiert und somit immun gegen die Verdummung.

Geschichte

Im November 3442 beauftragte Perry Rhodan Fan Dschang gemeinsam mit seinem Kollegen Goubar Nandese mit der Armeeführung des Afro-Asiatischen Reiches, was den Schwarmgötzen im Zuge des Sekundärplans eine zweigeteilte Menschheit vorgaukeln sollte. Der General war für die Rolle eines nicht kapitulierenden Militärs vorgesehen, die für ihn wie maßgeschneidert war.

Im Laufe des Einsatzes identifizierte sich Dschang nach Meinung eines Psychologen zu sehr mit seiner Rolle. Da der Krieg zu diesem Zeitpunkt praktisch bereits zu Ende war, wurde er von Rhodan nicht mehr abgelöst, obwohl es auch eine taktische Variante gab, in der General Nandese den Krieg alleine weiterführen sollte.

Zweimal während des simulierten Weltkriegs missachtete Dschang Befehle Rhodans. Zunächst ließ er streng nach Einsatzplan Atomraketen auf einen zentralafrikanische Staudamm am Ubangi abfeuern, obwohl sich dort noch drei Zivilisten befanden - welche von Gucky rechtzeitig gerettet wurden. Er begründete diesen Einsatz damit, dass dort ein Walzenraumer aus dem Schwarm gelandet war und der komplette Sekundärplan durch dieses Schiff aufgedeckt worden wäre.

Später ließ er auf drei weitere, vom Raumhafen Terranias startende Schwarmschiffe Atomraketen abschießen, bevor diese Informationen über die tatsächliche Lage auf Terra an den Schwarmgötzen Corkt Y'Xamterre weiterleiten konnte. Dieser Angriff erfolgte trotz des Befehls Rhodans, die Waffen schweigen zu lassen - nichtsdestotrotz hätte Ribald Corello nur wenige Minuten später die drei Raumer mit Atombomben vernichtet.

Dschang bat Rhodan nach Ende des Sekundärplans um seine Entlassung aus der Armee, er war der Meinung, dass er die Befehle Rhodans nicht bedingungslos befolgt hatte. Rhodan akzeptierte das Rücktrittsgesuch, da er die Autoritätshörigkeit des Generals für fehl am Platz hielt.

Quelle

PR 552