Skapalm-Bark

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Skapalm-Barken dienen den Kolonnen-Anatomen als Raumschiffe und werden als Medoschiffe der Terminalen Kolonne TRAITOR bezeichnet. Die ursprüngliche Bezeichnung dieser Einheiten war TRAI-SKALM-Barken.

PR2413.jpg
DERUFUS
Heft: PR 2413
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR2415.jpg
DERUFUS
Heft: PR 2415
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Funktion

Skapalm-Barken haben vielfältige Funktionen als Medoschiffe in der Terminalen Kolonne TRAITOR. So kann medizinische Versorgung ebenso vorgenommen werden wie medizinische Forschung und Genexperimente. Viele Barken gleichen gigantischen Brut- und Experimentierkästen, in denen unter anderem die Mikro-Bestien herangezüchtet und Duale Wesen erschaffen werden. In einer spezialisierten Bark werden auch die T-Prognostiker »hergestellt«.

Beschreibung

Aufbau

Dieser Schiffstyp ist nachtschwarz und stabförmig mit einem achteckigen Querschnitt. Beide Enden haben die Form achteckiger, 75 Meter hoher Pyramiden. Die Schiffe haben eine Gesamtlänge von 950 Metern und einen Durchmesser von 85 Metern. Die Decks verlaufen in Längsrichtung über die volle Länge des Stabs. Während in den Achtkantpyramiden an Bug und Heck Antriebe und technische Anlagen untergebracht sind, befindet sich die Zentrale im exakten Stabzentrum. Die Kommandanten dieser Schiffe heißen Hoch-Medokogh.

Ausstattung

Der wichtigste Bereich der Skapalm-Barken wird als Zentraler Brutsaal bezeichnet. Dieses riesige achteckige 40 Meter durchmessende, 20 Meter hohe und von fünf umlaufenden Balkongalerien eingerahmte Operationszentrum ist mit den unterschiedlichsten medizinischen Geräten ausgerüstet und dient insbesondere der Herstellung Dualer Wesen.

Auf diesen Schiffen befinden sich außerdem verschiedene Arten von Lebewesen, an denen genetische oder operative Experimente durchgeführt wurden. Auf LUCRIFIR lebt zum Beispiel die Makro-Bestie Untar Gabu. Neben den hochtechnisierten Bereichen der Skapalm-Barken gibt es Zonen, die vor Schmutz starren und so wirken, als würden sie aus organischem Material bestehen. Die Kolonnen-Anatomen kümmern sich kaum um diese Bereiche, sie interessieren sich nur für ihre Forschungen.

Es gibt gemeinschaftliche Verpflegungsstellen, ähnlich den Schiffsmessen in galaktischen Schiffen.

Einzelne Skapalm-Barken dienen als Genetische Magazine und sind mit Biostasis-Tresoren ausgestattet, in denen die Originalkörper Dualer Wesen eingelagert werden. Zur Erschaffung von Dualen werden lediglich Kopien herangezogen, die mit Paralog-Reprotronen hergestellt werden. Diese Anlagen befinden sich im Zentralmodul der Barken. Es ist nicht bekannt, wie viele Skapalm-Barken so ausgestattet sind.

Darstellung

Bekannte Skapalm-Barken

Geschichte

KOLTOROC wählte nach der Gründung der Terminalen Kolonne, die irgendwann nach 69 Mio. v. Chr. erfolgte, die Bezeichnung TRAI-SKALM-Barken für die Medoschiffe TRAITORS. (PR 2492)

Weitere Geschichtsdaten können den Artikeln zu den einzelnen Skapalm-Barken entnommen werden.

Quellen

PR 2305, PR 2339, PR 2342, PR 2413, PR 2481, PR 2492