Tafalla (abgespaltene Entität)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der von TAFALLA abgespaltenen Entität. Für weitere Bedeutungen, siehe: Tafalla.
Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der Person Elicon. Für weitere Bedeutungen, siehe: Elicon.

Die Entität Tafalla war die treibende Kraft hinter den Aufführungen des »Mahnenden Schauspiels vom See der Tränen«.

Erscheinungsbild

Über das Erscheinungsbild der Entität Tafalla ist nichts bekannt. Zumeist trat sie in Gestalt von Schauspielern des Mahnenden Schauspiels auf, wobei der Schauspieler Orsen Tafalla so etwas wie ihre Hauptinkarnation zu sein schien.

Charakterisierung

Die Entität Tafalla entstand aus den abgespaltenen negativen Aspekten der Teilentität TAFALLA der Superintelligenz TANEDRAR. Sie litt unter dem Trauma seiner Entstehung und war von dem dringenden Bedürfnis durchdrungen, die Völker des Universums über das Schicksal des Reichs der Harmonie zu unterrichten und darüber, was mit Völkern geschieht, die sich mit den Hohen Mächten einlassen. Dieses Bedürfnis war so groß, dass Tafalla auch vor Gewalt nicht zurückschreckte, um die Aufführung des Mahnenden Schauspiels durchzusetzen.

Geschichte

Etwa um das Jahr 3500 v. Chr. ging das Reich der Harmonie ein Bündnis mit den Hohen Mächten (gemeint sind hier wohl die Kosmokraten) ein und erhielt den Auftrag, die Zeitrose, auch BOTNETZ genannt, zu bauen. Dabei wurden die Ressourcen des Reiches der Harmonie schonungslos ausgebeutet. Als die Superintelligenz TANEDRAR schließlich die Teil-Entität TAFALLA abspaltete, welche die Zeitrose an ihren Bestimmungsort, das Kosmonukleotid TRYCLAU-3, brachte, wurde TAFALLA in das Kosmonukleotid hineingezogen und mit Negapsiqs infiziert. Nach der Rückkehr TAFALLAs und der Wiedervereinigung TANEDRARS lief die Superintelligenz Gefahr, durch die Negapsiqs wahnsinnig zu werden und musste TAFALLA wieder abspalten. TANEDRAR schuf nun nahe dem Planeten Tolmar das Mahnende Schauspiel vom See der Tränen, um TAFALLA in eine Falle zu locken und anschließend zu heilen. Bei diesem Heilungsprozess wurden - unterstützt durch 20.000 paranormal begabte - die von den Negapsiqs infizierten negativen Aspekte TAFALLAS abgespalten, anschließend konnte sich TANEDRAR gefahrlos wiedervereinigen. Die abgespaltenen negativen Aspekte TAFALLAS erlangten das Bewusstsein und nannten sich seitdem Tafalla. (PR 2642)

Das Mahnende Schauspiel stellte sich so dar, als hätte die Entität Tafalla es als Theaterstück mit dem Ziel erschaffen, den Völkern des Universums vor Augen zu halten, mit welchen Gefahren eine Allianz mit den Hohen Mächten verbunden war. Zu diesem Zweck nutzte Tafalla nahe dem Planeten Tolmar eine im Weltraum schwebende Bühne, die mit einem Sontaron-Generator versehen war, der die Gefühle der Schauspieler um ein vielfaches verstärkt auf die Zuschauer übertragen sollte. Schon bei der Generalprobe der ersten Aufführung, etwa 2000 bis 2500 Jahre vor dem Jahr 1463 NGZ, also etwa zwischen den Jahren 2550 und 3050 alter Zeitrechnung, geriet zur Katastrophe: die Gefühle der Schauspieler wurden dermaßen stark wiedergegeben, dass alle angereisten Zuschauer, die sich zu diesem Zeitpunkt mehrheitlich noch auf ihren Raumschiffen in einer Parkposition in der Nähe des Planeten Tolmar und somit relativ weit weg von der Bühne befanden, ums Leben kamen. (PR 2578, PR 2579)

Obwohl das Gebiet um Tolmar von den im Umkreis lebenden Völkern zum Sperrgebiet erklärt wurde, sorgte Tafalla dafür, dass das Schauspiel nach wie vor in regelmäßigen Abständen aufgeführt wurde. Da nun kaum noch reale Zuschauer kamen, erschuf Tafalla Projektionen der Zuschauer, die bei der »Generalprobe« gestorben waren, sowie Projektionen der Schauspieler. Tafalla rechtfertigte die weiteren Aufführungen damit, dass es ihm wichtig sei, weiterhin auf die Nachteile einer Allianz mit den Hohen Mächten aufmerksam zu machen. (PR 2579)

Einige Zeit danach erschien Samburi Yura als Beauftragte der Kosmokraten auf Tolmar. Sie forderte Tafalla auf, die Bühne zu vernichten, da sie eine andauernde Bedrohung für die Völker im Umkreis darstellte, und warf Tafalla vor, dass er die Aufführungen nur deshalb weiterführte, um sich im Jubel seiner projizierten Zuschauer sonnen zu können. Als Tafalla sich unter Anwendung von Gewalt weigerte, beschloss Samburi Yura zunächst, sowohl die Bühne als auch den Planeten Tolmar durch ihr Raumschiff LEUCHTKRAFT zerstören zu lassen. Als daraufhin der Kosmokratenbeauftragte und Konstrukteur Sholoubwa erschien und ihr verbot, den Planeten zu zerstören, sah sie auch von der Zerstörung der Bühne ab mit dem Verweis darauf, dass eines ihrer Werkzeuge diese Tat eines Tages umsetzen würde. (PR 2579)

Irgendwann im Jahre 1463 NGZ erschien Alaska Saedelaere mit der LEUCHTKRAFT auf der Suche nach Samburi Yura auf Tolmar. Er nahm an einer Aufführung des Mahnenden Schauspiels teil und kam dabei fast ums Leben, wobei es vermutlich nur seinem Zellaktivatorchip zu verdanken war, dass er die gefühlsmäßige Tortur überstand. Nachdem er von den Ereignissen und deren Hintergründen rund um die Aufführung des Mahnenden Schauspiels erfahren hatte, ließ er die Bühne durch die LEUCHTKRAFT zerstören. (PR 2578, PR 2579)

Die Überreste der Bühne trudelten daraufhin in Richtung eines nahe gelegenen Schwarzen Loches. Zumindest Fragmente der Entität Tafalla hatten die Zerstörung der Bühne überlebt. (PR 2579)

...

Bein Zusammentreffen mit Alaska Saedelaere auf dem Planeten Elicon nannte sich Tafalla zunächst Elicon. (PR 2681)

Quellen

PR 2578, PR 2579, PR 2641, PR 2642, PR 2681