Tarts (Person)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für weitere Bedeutungen, siehe: Tarts (Begriffsklärung).

Der Arkonide Tarts war der Kommandant von Atlans Flaggschiff, der TOSOMA, sowie dessen Lehrmeister und Vertrauter.

Erscheinungsbild

Der Sonnenträger wurde als hochgewachsen und muskulös geschildert. Die Augen leuchteten dunkelrot. (Atlan 299) Trotz seines extrem hohen Alters, das er mit zahlreichen Zellauffrischungen erreichte, und das an seiner leicht gebeugten Körperhaltung, der faltigen Haut und seinem schütteren Haar erkennbar war, strahlte er Vitalität aus.

Charakterisierung

Von Tarts ging trotz seines Alters ungebrochene Autorität aus, und er war Atlan treu ergeben. Der Verehrer des Khasurn da Gonozal schützte den Kristallprinzen und stand ihm als loyaler Berater zur Seite.

Geschichte

8020 v. Chr.

Im Jahre 10.500 da Ark war Tarts der Anführer einer Gruppe von einflussreichen Persönlichkeiten der Khasurn des Planeten Valissa, die den Sturz Orbanaschols III. herbeiführen wollten und Upoc da Gonozal auf den Thron des Großen Imperiums bringen wollten.

Als Upoc heimlich nach Arkon I gebracht werden konnte, erhielt Tarts Besuch von Lebo Axton. Der Verwachsene eröffnete dem Offizier, dass er nicht damit einverstanden war, Upoc zum Imperator zu machen. Axton favorisierte Atlan, den rechtmäßigen Thronfolger. Tarts lehnte eine Zusammenarbeit ab, da er Atlan für zu jung hielt, um das Imperium zu führen.

Gemeinsam mit seinen Gesinnungsgenossen gelang es ihm, Upoc in den Kristallpalast zu bringen. Dort trafen sie auf Lebo Axton und Atlan. Erneut wollte der Verwachsene Atlan zum rechtmäßigen Imperator ausrufen lassen. Doch Atlan verzichtete auf diesen Posten, um einen Machtkampf zu vermeiden.

Axton, Tarts und Atlan verfolgten den fliehenden Orbanaschol. Gentleman Kelly trug die drei Männer einen desaktivierten Antigravschacht in die Tiefe. In einem großen Konferenzraum trafen sie wieder auf Orbanaschol. Er hantierte an einem Projektor, den er glaubte, als Waffe verwenden zu können. Atlan ging auf den ehemaligen Imperator zu. Orbanaschol begann mit seltsamen Bewegungen auf eine Tür zuzulaufen. In der Hand hielt er einen kleinen Schaltkasten, dessen Knöpfe er ziellos drückte. Als er die Tür erreichte, zuckte ein Energiestrahl auf ihn zu und durchbohrte Orbanaschol. Nur ein Häufchen Asche blieb vom einst mächtigsten Mann des Imperiums übrig. Orbanaschol war von einer seiner eigenen Fallen getötet worden.

Nach der Übernahme des arkonidischen Thrones durch Atlans Onkel Upoc (Gonozal VII., in memoriam) am 17. Prago des Dryhan 10.500 da Ark (15. Juli 8020 v. Chr.) schlug Tarts Atlan vor, der Raumflotte beizutreten, um den Arkoniden als seinen späteren Untergebenen ein moralisches Vorbild zu sein. (Atlan 299)

8007 v. Chr.

Während des Methankrieges stand er Atlan mit Rat und Tat zur Seite. Die Militärkolonie auf Larsaf III wurde auf seine Empfehlung hin errichtet und von ihm nach Atlan Atlantis benannt. (PR 60)

8000 v. Chr.

Beim Abwehrkampf im Solsystem gegen die Übermacht der Druuf, die Larsaf II und Atlantis direkt angriffen, ließ Tarts Atlan gewaltsam aus der halb wracken TOSOMA entfernen, um ihn zu retten und ihm als dem letzten Zugangsberechtigten die Möglichkeit zu geben, die Fluchtkuppel allen Flüchtlingen zugängig zu machen. Er ließ ihn und Leutnant Cunor auf Atlantis zurück und startete einen Einsatz gegen die Angreifer. Nach stundenlangem Abwehrkampf wurde die TOSOMA von den Druuf-Raumern vernichtet.

Tarts starb in dem explodierenden Schlachtschiff. (PR 70)

Weiteres

Aufgewühlt durch den Anblick von Objekt Armaire und der Assoziation mit DORIFER erlebte Atlan am 4. Mai 1312 NGZ im Ersten Thoregon wieder einmal den übermächtigen Druck seines fotografischen Gedächtnisses und erinnerte sich unter anderem auch an Kommandant Tarts, der in einem Kampfraumer der untergehenden 9. Flottille Befehle erteilte.

Quellen