Toni Cimarosa

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Toni Cimarosa, Taufname Anthony, war der ältere Sohn von Senator Spencer Cimarosa und Erbe der Cimarosa-Handels-Holding.

Erscheinungsbild

Er war 31 Jahre alt und ein gut aussehender Mann. (PR-TB 14, S. 13) Toni hatte ein bronzefarbenes Gesicht und blaue, klare Augen. (PR-TB 14, S. 8, 11) Sein dunkelbraunes Haar trug er kurz geschoren. Über seine rechte Wange zog sich eine weiße Narbe, sichtbares Zeichen einer Verletzung, die er sich beim Florettfechten zugezogen hat. (PR-TB 14, S. 34, 85)

Anmerkung: Im Roman wird keine Jahreszahl genannt. Aus dem Erzählzusammenhang kann auf den Zeitraum 2327 bis 2330 geschlossen werden. Für Details siehe Anmerkung zur Inhaltsangabe des Romans. (PR-TB 14)

Charakterisierung

Er war ein Sohn aus reichem Haus und interessierte sich vor allem für Frauen und standesgemäße Sportarten wie Pferdesport und Automobilsport. Erst nach dem Tode seines Vaters begann er, sich um die Firma zu kümmern und entwickelte eine soziale Verantwortung.

Dem Wunsch seines Vaters nach Rache an Randolph Keegy, der angeblich am Tod seines Bruders Alistair Cimarosa Schuld war, widmete sich Toni drei Jahre lang mit Inbrunst und viel Raffinesse. Davon konnte ihn niemand abbringen.

Zitat: [...] »Er gehörte zu jenen Menschen, denen ein Wunsch ihres Vaters Befehl ist.« [...] (PR-TB 14, S. 8)

Geschichte

Toni wurde nach dem frühen Tod seiner irischen Mutter in Schweizer Internaten erzogen. (PR-TB 14, S. 35f) Nach der Schule führte er das Leben eines Playboys und lebte in Brasilia von dem Geld, das sein Vater verdiente.

Um das Jahr 2330 traf die Nachricht ein, dass Tonis jüngerer Bruder im Kampf gegen die Blues gefallen sei. Sein Vater gab die Schuld daran dem rangälteren Waffenkameraden seines Sohnes, Randolph Keegy. Er wollte, dass Toni an dem vermeintlich Schuldigen von Alistair Cimarosas Tod Rache nehme. Anthony Cimarosa widmete sich daraufhin dieser Aufgabe mit Akribie und setzte alles daran, Keegy, den er noch von seiner Schulzeit her kannte, systematisch fertig zu machen. Auch Nicoline Terjesen, eine Ärztin, die er zuerst für die Freundin Keegys gehalten hatte und die er sehr anziehend fand, konnte ihn davon nicht abhalten. Sogar nach dem Tod seines Vaters verfolgte er die Rachepläne weiter.

Nach dem Tod seines Vaters wurde er als Erbe der Cimarosa-Handels-Holding vom Butler seines Vaters, D'Arcy, und dem Leiter der Holding, Glenn Caplan, über ein Geheimprojekt der Holding, den Violetten Mond, informiert. Mit diesem Projekt sollten vergessene terranische Siedlungsplaneten wieder dem Solaren Imperium eingegliedert werden. Dieses Projekt lief unter höchster Geheimhaltung und ohne Kenntnis offizieller Stellen ab.

Toni Cimarosa entschloss sich auch hier, dem Wunsche seines Vaters nachzukommen, und übergab die Projektunterlagen an die Solare Administration beziehungsweise Perry Rhodan. Im Zuge dieser Übergabe konnte er einen für die Holding günstigen Handelsstatus mit den durch das Projekt wieder in das Imperium eingegliederten Siedlungsplaneten erreichen.

Seine Rachepläne kulminierten schließlich in einem Pistolenduell mit Keegy. Nicht einmal eine aufgebrachte Nicoline Terjesen konnte ihn davon abbringen. Sie zeigte das Duell an und informierte auch Perry Rhodan. Die beiden Kontrahenten wurden daraufhin beim Beginn des Duells verhaftet. Nachdem sich ihre Gemüter etwas abgekühlt hatten, schaltete sich Perry Rhodan persönlich ein. Er machte Toni klar, das Keegy richtig gehandelt habe. Als große Überraschung präsentierte er Anthonys Bruder: Alistair Cimarosa war schwer verletzt aus den Händen der Blues geflohen und gerettet worden.

Damit waren endgültig alle Meinungsverschiedenheiten ausgeräumt. Anthony Cimarosa versöhnte sich mit Keegy und kümmerte sich von jetzt ab um den Violetten Mond, auch sein Verhältnis zu Nicoline erschien wieder vielversprechend.

Über seinen weiteren Lebensweg ist nichts bekannt.

Quelle

PR-TB 14