Cimarosa-Handels-Holding

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Cimarosa-Handels-Holding war ein Handelsunternehmen, das im 24. Jahrhundert 70% des terranischen Handels mit Exotika kontrollierte.

Firmenstruktur

Im 24. Jahrhundert befand sich das Hauptquartier der Gesellschaft im Cimarosa Holding Center, einem Hochhaus in Brasilia. Die Anteile der Gesellschaft wurden von der Cimarosa-Familie gehalten.

Das Firmenlogo zeigte ein blaues C auf einem Wappenschild.

Violetter Mond

Der Violette Mond war ein ausgehöhlter Asteroid, in dem eine von Spencer Cimarosa um 2330 errichtete Geheimstation untergebracht war. Die Station wurde von der Cimarosa-Handels-Holding getragen und zum Teil aus dem Privatvermögen von Spencer Cimarosa finanziert. Die Holding versprach sich von dem Projekt, das vergessene terranische Siedlungsplaneten wieder an das Solare Imperium heranführen sollte, neue lukrative Chancen für den Handel. Der Violette Mond wurde nach dem Tod von Spencer Cimarosa von dessen Sohn Anthony in Absprache mit Perry Rhodan weitergeführt. Die Vereinbarung, die Toni mit Rhodan in dieser Sache geschlossen hat, sicherte der Holding eine gute wirtschaftliche Position. Wie das Schicksal des Violetten Mondes weiter verlief ist nicht bekannt. (PR-TB 14, S. 30ff, 89, u. a.)

Bekannte Mitarbeiter und Handlanger

Bekannte Frachtschiffe

Geschichte

Unter Spencer Cimarosa erreichte die Holding um das Jahr 2330 einen Umsatz von 300 Millionen Solar bei einem Gewinn von circa drei Millionen. Die Nachfolge Spencer Cimarosas trat dessen Sohn Anthony "Toni" Cimarosa an.

Toni Cimarosa arbeitete enger mit der GCC zusammen als sein Vater. Ab 2330 fungierte die Cimarosa Holding als Zwischenhändler, wenn die Machthaber eines fremden Planeten keine direkten Verträge mit der mächtigen GCC abschließen wollten. In solchen Fällen wurde eine Übereinkunft zwischen GCC, Cimarosa und der planetaren Regierung getroffen.

Als Beispiel für dieses Vorgehen kann der Normalvertrag 11-7-37 Strich B für den Handel mit dem Planeten Shand'ong gelten:

  • die GCC baute einen Raumhafen und stellte das erforderliche Personal.
  • die planetare Regierung sorgte für die Sicherheit des Raumhafenpersonals.
  • die Cimarosa Holding übernahm die Verantwortung für den Handel, einigte sich mit den Eingeborenen auf Tauschquoten, exportierte einen Prozentsatz Exotika und nahm generell die Interessen der GCC auf dem Planeten wahr, wofür ihr 21% des Reinerlöses zustanden. (PR-TB 23)

Die Cimarosa Holding bestand noch mindestens bis ins Jahr 3445. Sie unterhielt vor dem Einbruch des Schwarms einen Handelsstützpunkt auf Exota Alpha und war auch das erste Unternehmen, das ein Handelsabkommen mit der neuen Regierung unter Sandal Tolk abschloss.

Quellen