Yotur Dyke

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Leutnant Yotur Dyke diente im Jahre 2402 auf der BAGALO.

Erscheinungsbild

Er war jung und von unauffälligem Äußeren. (PR 237, S. 17)

Charakterisierung

Dyke beherrschte die Ferronische Ausdruckskunst, die er bei einem Ausbildungsprogramm der Solaren Flotte gelernt hatte. (PR 237, S. 29)

Geschichte

Yotur Dyke befand sich auf der BAGALO als diese am 10. August 2402 vom Schrotschuss-System startete, um im Rahmen des Unternehmens Brückenkopf Andro-Beta einen Konvoi von sechs Großfrachtern der ANBE-Klasse nach Andro-Beta zu eskortieren. Als am 16. August die Randzone von Andro-Beta erreicht wurde, stieß die BAGALO bei einem Vorstoß, der die Route sichern sollte, auf einen scheinbar toten Moby.

Bei der Erkundung des Moby gerieten Yotur Dyke, der Kommandant der BAGALO Kim Dosenthal und Chefingenieur Hess Palter in die Gewalt der Sternenbrüder. Es handelte sich dabei um drei Intelligenzwesen, die aus dem Gehirn des Mobys entstanden waren und seinen Tod überlebt hatten. Dank der ferronischen Ausdruckskunst, die Leutnant Dyke beherrschte, gelang es den drei Männern, mit den Sternenbrüdern in Kontakt zu treten. Sie nutzten deren Kompetenzstreitigkeiten aus und konnten fliehen.

Quelle

PR 237