Cafana Velarde

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sergeant Cafana Velarde war ein Besatzungsmitglied des Schlachtkreuzers BLACK HILLS.

Erscheinungsbild

Velarde hatte eine gedrungene Gestalt und wurde auch als vierschrötig bezeichnet. Er war im Jahre 2435 doppelt so alt wie der Leutnant Zachery Parral, also etwa Mitte vierzig.

Charakterisierung

Cafana Velarde wurde nachgesagt, dass er ständig schlecht gelaunt war. Er war für seine Nörgeleien bekannt und schien niemanden zu mögen. Er war es auch, der Zachery den Spitznamen Leutnant Tick-Tack gab, weil dieser eine Sammlung von über zweihundert Uhren besaß.

Geschichte

Sergeant Velarde gehörte zu den 15 Besatzungsmitgliedern, die den Abschuss der BLACK HILLS im Jahre 2435 durch einige Ultraschlachtschiffe des Trägerraumschiffes OLD MAN und den darauf folgenden Absturz auf dem Planeten Rubin überlebten. Unter der Führung von Oberst Don Redhorse gelang ihnen später der Start mit zwei beschädigten Space-Jets, die jedoch erneut von Einheiten OLD MANS angegriffen wurden. Eine Jet wurde abgeschossen, die zweite mit Velarde und Redhorse an Bord machte auf einer Plattform von OLD MAN eine Bruchlandung. Nach einigen wirren Abenteuern an Bord der Plattform gelang ihnen erneut die Flucht und die Rückkehr zu den eigenen Truppen, wo sie Perry Rhodan Bericht erstatten konnten. (PR 301)

Etliche Jahre später, um 2487, suchte Rhodan zusammen mit dem zum Oberst beförderten Parral eine illegale Kneipe auf dem Mars auf, die von dem ehemaligen Sergeanten Velarde und dem pensionierten Oberst Don Redhorse betrieben wurde. Die Kneipe bestand aus der oberen Hälfte einer Korvette, die im Kronkite-Tal inmitten des Raumschiffs- und Robotfriedhofes lag. Über Velarde hoffte Rhodan den Häuptling zu finden, der einige Jahre zuvor spurlos verschwunden war. Cafana Velarde war ein fetter, alter Mann von über einhundert Jahren, als Rhodan und Parral ihn wiedersahen. Er konnte Rhodan und Parral berichten, wie es Redhorse gelungen war, seinen Geist irgendwie in eine alte Positronik zu transferieren. (Jubiläumsband 1)

Anmerkung: Über das weitere Leben von Cafana Velarde ist nichts bekannt.

Quellen