Dykoor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Dykoor ist ein Planet einer roten Sonne im Marantroner-Revier der Schwarzen Galaxis.

Astrophysikalische Daten: Dykoor
Galaxie: Marantroner-Revier der Schwarzen Galaxis
Monde: 1 (Apsolan)
Typ: Sumpfwelt
Schwerkraft: erdähnlich
Mittlere Temperatur: sehr heiß und schwül
Bekannte Völker
Scuddamoren

Übersicht

Der Planet ist als Sumpfplanet klassifiziert. Die gesamte Oberfläche wird von einer Sumpflandschaft eingenommen; feste Landmassen gibt es keine. Erst mehrere hundert Meter unter der Oberfläche des Sumpfes beginnt felsiger Boden. Der Sumpf ist aber an den meisten Stellen fest genug, um ein Lebewesen tragen zu können, ohne dass es im Schlick versinken muss. Eine rasche Fortbewegungsart ist auf der Oberfläche aber nicht möglich.

Es gibt zwei große schwimmende Inseln. Auf einer davon befindet sich ein kleiner Raumhafen, auf der anderen ein Stützpunkt der Scuddamoren.

Mond

Er wird von einem großen Mond namens Apsolan auf einer exzentrischen Umlaufbahn umkreist. Wenn Apsalon Dykoor ganz nahe steht, hat das erhebliche Auswirkungen auf seine Fauna.

Fauna

Die einzigen bekannten Lebewesen des Planeten heißen Kirnets. Dabei handelt es sich um sehr gefährliche amöbenartige Lebewesen, die eine Größe von mehr als einen Meter erreichen können. Sie bewegen sich oberhalb der Sumpfoberfläche in eigenartigen Blasen fort, die Vrusvarther genannt werden. Ob es sich dabei auch um Lebewesen handelt, ist ungewiss.

Geschichte

Im Jahre 2650 unterhielten die Scuddamoren einen Stützpunkt auf Dykoor. Atlan und Thalia wurden mit der OPIER hierher gebracht, um verhört zu werden. Dem Stützpunktkommandanten Yärling gelang es nicht, an die gewünschten Informationen zu gelangen, weshalb er Säggallo um Unterstützung bat. In der Zwischenzeit konnten seine Gefangenen entkommen. Thalia suchte den Freitod, Atlan wurde erneut gefangen. Sein Selbstmordversuch schlug fehl, aber er verfiel dem Wahnsinn. Erst Verkonder konnte ihn wieder in die Realität zurückbringen, und verließ zusammen mit dem Arkoniden Dykoor. (Atlan 422)

Quelle

Atlan 422