Individualtaster

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Individualtaster und Individualorter (Individual-Impulstaster (PR 1330), Individual-Impulspeiler (Jubiläumsband 7 Story 9)) sind Ortungsgeräte, mit denen die Anwesenheit von organischen Lebewesen nachgewiesen werden kann. Die Ortung erfolgt entweder unspezifisch, aber auch anhand der individuellen  Wikipedia-logo.pngGehirnwellenmuster oder Zellschwingungen von bestimmten Individuen.

Anmerkung: Ortung und Tastung basieren üblicherweise auf unterschiedlichen Prinzipien. Letztlich ist offen, ob die Begriffe in diesem Fall gleichwertig genutzt werden oder verschiedene Geräte beschreiben.

Allgemeines / Funktionsweise

Jedes Lebewesen besitzt eine Aura, die im ultrahochfrequenten Bereich des Hyperspektrums strahlt und angemessen werden kann. Diese Auren sind niemals gleich und somit unverwechselbarer als ein  Wikipedia-logo.pngFingerabdruck oder ein  Wikipedia-logo.pngRetinamuster. Mit Individualtastern können diese Individualschwingungsmuster erkannt und gemessen werden. Sie werden auch als Zuckerman-Spektrum bezeichnet.

Individualtaster werden überall dort verwendet, wo Personen eindeutig identifiziert werden müssen, also hauptsächlich im Sicherheitsbereich. In den Geräten können die Schwingungsmuster von Personen gespeichert werden, so dass sie mit den Ortungsergebnissen verglichen werden können. Auf diese Weise können zum Beispiel polizeilich gesuchte Personen schnell aufgespürt werden.

Der Individualtaster ist ein unverzichtbarer Bestandteil jedes Individualschlosses. Nur die jeweils vorher festgelegte Person kann ein solches Schloss öffnen. (PR-TB 96 II, S. 32–33, 56)

Anmerkung: Es gibt anscheinend Individualtaster, die das auf einem kleinen Kärtchen oder Chip Individualmuster auslesen, und andere Geräte, bei denen eine Berührung genügt.

Individualtaster können aber nicht nur auf bestimmte Personen abgestimmt werden. Man kann sie auch einsetzen, um die Anwesenheit (oder Nähe) von beliebigen Personen nachzuweisen. (PR 1330)

Auf Raumschiffen werden Individualtaster beispielsweise eingesetzt, um zu untersuchen, ob ein Planet von intelligenten Lebewesen bewohnt ist.

Geschichte

Die Technologie der in der Milchstraße verwendeten Individualtaster basiert auf Erkenntnissen des arkonidischen Paraphysikers Belzikaan. Sie gehören zur Standardtechnik vieler galaktischer Völker.

Auch bei den Terranern erobert diese Technik spätestens 2040 die Alltagswelt. So sind frequenzcodierte Schlösser in Hotels gang und gäbe. (PR 50)

Quellen