Interstellare Handelsmesse

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Interstellare Handelsmesse ist eine Leistungsschau zahlreicher Unternehmen und Organisationen. Sie dient der Knüpfung und Vertiefung interstellarer Handelsbeziehungen.

In zahlreichen Messeboxen stehen dabei die Vertreter der Teilnehmer für bereits vorab terminierte oder spontane Geschäftsgespräche zu Verfügung. Die zeitlichen Intervalle in denen die Messe stattfindet, sind unbekannt.

Bekannte Messe-Teilnehmer

Geschichte

Im Jahre 2166 wurde die Interstellare Handelsmesse von Terra ausgerichtet und fand in dem von der GalAb und Mitgliedern des Mutantenkorps abgeschirmten Räumlichkeiten Imperium-Alphas statt.

Als Vertreter des Vereinten Imperiums nahm Perry Rhodan an der Messe teil. Während eines Gespräches mit dem ferronischen Gesandten für Wirtschaftsfragen, Karral, erfolgte ein Anschlag der Täuscher auf Perry Rhodan, dessen erstes Opfer Karral war.

In der Folge griffen die GalAb, Soldaten der Solaren Flotte und die Mutanten zum Schutz des Großadministrators ein. Es entspann sich eine heftige Schießerei, welche die Messe in ein Schlachtfeld verwandelte.

Die überlebenden Messebesucher und -teilnehmer wurden im Laufe des Kampfes mit einer Eskorte evakuiert.

Quelle

PR-Action 1