Koraw

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit den Clans der Koraw. Für weitere Bedeutungen, siehe: Clan.

Die Koraw sind ein echsenartiges Volk aus der Galaxie Puydor. Ihre Heimatwelt ist Wanseroo im Lamboru-System.

Erscheinungsbild

Die Koraw sind echsenartig und etwa 1,30 m bis 1,45 m groß. Ihre Haut ist hellgrün und mit kleinen Schuppen bedeckt. Als Kleidung tragen die Koraw nur Hosen und Stiefel, evtl. noch Mützen oder Hüte. Der Oberkörper bleibt immer frei. Es ist üblich, dass die Schuppen mit feinen Mustern bemalt werden. Die Krallen werden farbig lackiert und geschliffen.

Die Koraw stammen genau wie die Iriffen von den Rawwen ab.

Bekannte Koraw

Gesellschaft

Monarchie

Die Koraw werden von einer patriarchalen Erbmonarchie regiert. Der Herrscher trägt den Titel Bygoon. Der (Kron?-)Prinz wird Bagarn genannt. Regiert wird über eine allumfassende Bürokratie.

Clanwesen

Die Koraw sind nach Clans organisiert, diese wiederum sind als Ganzes in Kasten unterteilt. Die Wohnhäuser der Koraw bestehen aus übereinandergeschichteten Scheiben und sehen aus wie Bienenkörbe. Jeder Clan bewohnt ein Haus für sich allein, deswegen befinden sich dort auch alle nötigen Einrichtungen. Trotzdem gibt es auch spezialisierte Gebäude, die allen zur Verfügung stehen:

  • Haus der Lehrenden – hier werden Geisteswissenschaften (Geschichte, Politik...) unterrichtet
  • Haus der Puydor-Juristen
  • Haus der Systemanalytiker
  • Haus der Taufrische – strenges Mädchen-Internat
  • Haus der Brut – hier werden die Eier ausgebrütet, Männern ist der Zutritt bei Todesstrafe untersagt

Anders als die Rawwen tragen die Koraw ihren Clannamen als Präfix und nicht als Postfix.

Zur Körperreinigung verwenden die Koraw Pressluft-, Sand- und Kiesel-Duschen.

Raumschiffe

Die Raumschiffe der Koraw sehen ungefähr aus wie ein siebenarmiger Seestern, dessen Haut mit Blasen bedeckt ist. Die größten Schiffe erreichen einen Durchmesser von etwa 100 m und eine Höhe von etwa 50 m.

Schwerer Kreuzer

Das Rückgrat der Koraw-Flotte bilden die Schweren Kreuzer wie zum Beispiel die OKKURA.

Geschichte

Die Koraw sind koloniale Nachkommen der Rawwen. Es ist nicht bekannt, wann sie sich abgespalten haben.

Im März 1290 NGZ war Ogal-Achua der Bygoon. Sein einziges Kind Ogal-Borstik war der Bagarn. Ogal-Achua war ein guter Herrscher, zu diesem Zeitpunkt jedoch schon sehr alt und gebrechlich. Ihn beunruhigte die Tatsache, dass der Kontakt zu einigen Welten Puydors mysteriöserweise abgebrochen war. Als nun Julian Tifflor, Icho Tolot und Gucky eintrafen, um vor Jii'Nevever zu warnen, glaubte er ihnen. Er stellte ihnen den Schweren Kreuzer OKKURA zur Verfügung, um weitere Informationen zu sammeln und andere Planeten vor Jii'Nevever zu warnen. Sein Sohn Ogal-Borstik sollte sie begleiten: Er sollte endlich einmal Verantwortung kennenlernen.

Während der Reise der Koraw wurden die Planeten Kinov, Jonque-Tor, Iriff und Galshoo besucht. Zuletzt flog die OKKURA nach Farrangu, um die INTURA-TAR zu suchen. Tatsächlich erwarb Ogal-Borstik während dieser Zeit diplomatische Kenntnisse und Durchsetzungsvermögen.

Im Mai 1290 NGZ starb Ogal-Achua, und Ogal-Borstik wurde neuer Bygoon. Die Priesterkaste wollte seinen Anspruch aber nicht anerkennen und brach einen Bürgerkrieg vom Zaun. Dadurch konnte Ogal-Borstik den Aktivatorträgern keine militärische Hilfe anbieten, und sie mussten den Händler Hotch-Kotta um Hilfe bitten. Ogal-Borstik gewann gegen die Aufrührer und wurde Bygoon der Koraw.

Quelle

PR 1917