Im Bann des RUFERS

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2338)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2338)
PR2338.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: TERRANOVA
Titel: Im Bann des RUFERS
Untertitel: Das USO-Team im Einsatz – auf der Baustelle der Terminalen Kolonne
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Michael Wittmann (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 9. Juni 2006
Hauptpersonen: Roi Danton, Malikadi, Tobi Sullivan, Jenice Araberg, Novescu Mondu
Handlungszeitraum: Februar 1345 NGZ
Handlungsort: RUFER
Journal:

Nr. 98: Vogelgrippe & Co. – moderne Pandemien

Kommentar: Kolonnen-Technik (I)
Glossar: Araberg, Jenice / Mondu, Novescu / Malikadi / Portier / Strangeness / Sullivan, Tobi / Yong-Dreq-Kreaturen
NATHAN: Wichtige Ereignisse vom 9. bis 15. Juni in der Realwelt und im Perryversum.
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Roi Danton und seine drei USO-Spezialisten dringen unerkannt bis ins Innere des RUFERS vor. Sie deaktivieren ihre Dunkelfelder, die Mor'Daer-Schutzanzüge müssen als Tarnung ausreichen. Während sie herauszufinden versuchen, welchen Verwendungszweck der RUFER hat und wie man ihn eventuell vernichten kann, werden sie mehrmals als Fremde identifiziert, können aber verhindern, dass entsprechende Meldungen weitergeleitet werden. Sie werden also nicht verfolgt und können sich ungestört im Inneren der Baustelle bewegen. Allerdings begreifen sie kaum etwas von dem, was sie sehen. Offenbar wird neben der typischen gekapselten High-Tech der Terminalen Kolonne auch viel Primitivtechnik verwendet, was den Schluss zulässt, dass der RUFER nur ein einziges Mal verwendet werden soll und danach entbehrlich ist. Immerhin schnappen sie einiges an Informationen auf. Dem zufolge ist der RUFER eine Sextadim-Bake, die ein Peilsignal in ein anderes Universum schicken soll, um einen Progress-Wahrer namens Antakur von Bitvelt in die Milchstraße zu leiten.

Der von Ehrgeiz und vom Hass auf Zerberoff zerfressene Duale Vizekapitän Malikadi treibt die Arbeiten am RUFER voran. Er verlangt die Fertigstellung des gigantischen Geräts binnen dreier Tage. Diese Frist kann tatsächlich eingehalten werden, der RUFER wird danach ohne Probelauf aktiviert. Ultrahohe Hyperstrahlung wird frei, Strangeness-Effekte entstehen – im Inneren und im unmittelbaren Umfeld des RUFERS ist kein Leben mehr möglich.

Im letzten Moment gelingt es den vier Leuten von der USO, ins Freie zu gelangen. Allerdings befinden sich schon keine Einheiten TRAITORS mehr in der Nähe, mit denen sie sich absetzen könnten. Dann erscheint doch noch ein Diskusschiff. Roi Danton glaubt zuerst, es sei eine Space-Jet der TRAJAN, doch es ist ein Traitank. Roi und seine Gefährten werden gefangen genommen. Zerberoff lässt sie zum Kolonnen-Fort TRAICOON 0099 bringen.

Innenillustration