Varlakor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Varlakor ist der einzige Planet einer roten Zwergsonne in der Milchstraße. Diese arkonidische Stützpunktwelt liegt an der Grenze des Großen Imperiums.

Übersicht

Zwar umhüllt eine Sauerstoffatmosphäre den Planeten, doch muss diese künstlich angereichert werden, da durch die fast vollständige Vernichtung der Vegetation zu wenig Sauerstoff auf natürlichem Wege produziert wird, um Arkoniden frei atmen zu lassen. Die trostlose Planetenoberfläche ist in drei Sektionen unterteilt, die untereinander mit unterirdisch geführten Rohrbahnen verbunden sind.

In riesigen unterirdischen Fabriken werden Waffen hergestellt. Auch ganze Schiffswerften produzieren Einheiten für die arkonidische Flotte, die in gewaltigen Hangars zwischengelagert werden.

Elkinth

Elkinth ist eine der erwähnten Sektionen. Es handelt sich um einen zivilen Raumhafen.

Tauschbecken

Das Tauschbecken ist ein weitläufiger Talkessel mit der Form einer flachen Schüssel. Hier treffen sich die Händler, die mit ihren Raumschiffen auf dem Raumhafen von Elkinth landen. In dem etwa eine Meile durchmessenden und von einer Hügelkette umsäumten Tauschbecken gibt es zahllose Kneipen, Spielstätten, Wechselstuben, Geschäfte und Freudenhäuser. (Atlan 219)

Garthak

Garthak ist eine weitere Sektionen. Es handelt sich um das Rechenzentrum des Planeten. Auf der Oberfläche sind nur flache, langgezogene Gebäude zu sehen, die den Eindruck eines Provisoriums erwecken. Der größte Teil von Garthak befindet sich unter der Oberfläche. In diesem Verwaltungszentrum sind hauptsächlich Beamte und Soldaten stationiert. Hier befindet sich auch die Kommandozentrale von Daftokan Jalvor.

Samorth

In der Sektion Samorth sind die Unterkünfte der Arbeiter und Zivilisten untergebracht. Die Wohnsiedlung liegt an der Planetenoberfläche. Zur Zerstreuung der Bevölkerung dienen auch verschiedene Vergnügungsviertel.

Geschichte

Im Jahre 10.498 da Ark hatte Daftokan Jalvor die unumschränkte Befehlsgewalt über Varlakor. Mit einem Beiboot der ZENTARRAIN wurden Kristallprinz Atlan, Fartuloon, Corpkor, Eiskralle, Prinzessin Crysalgira, Ischtar und Chapat auf diese Welt gebracht. Die Meuterer des Schlachtschiffes wollten versuchen, vom Stützpunktkommandanten einen Marschbefehl zu erhalten, um die Gefangenen nach Arkon bringen zu können und dort eine Belohnung zu kassieren. Doch Jalvor durchschaute bald, dass Arthamor und seine Kumpane den Kommandanten der ZENTARRAIN, Wagor de Lerathim, abgesetzt hatten. Schließlich musste Arthamor auch zugeben, dass sich unter den Gefangenen Atlan, der gesuchte Kristallprinz, befand. Jalvor ließ die Gefangenen in ein Untersuchungsgefängnis bringen, während er Arthamor aufforderte, Varlakor zu verlassen. Atlan und seine Freunde wurden vom Bauchaufschneider befreit, das Beiboot startete mit den bewusstlos geschlagenen Meuterern, jedoch ohne die Gefangenen an Bord. Fernraketen zerstörten das Boot. Daftokan Jalvor musste den Verlust seiner wertvollen Beute akzeptieren.

Nach einer anstrengenden und abenteuerlichen Reise durch die Unterwelt Varlakors gelangten Atlan und seine Freunde nach Elkinth, wo es ihnen gelang, eine Schiffspassage zu bekommen. Mit der FALSERATH verließen sie Varlakor und flogen den Planeten Ortanoor an.

Quellen

Atlan 218, Atlan 219