First Found

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

First Found ist ein Planet im Sternhaufen Far Away. Die Sverivadschamin nennen ihn Danthagaliminou.

Übersicht

First Found ist der zweite von drei Planeten einer namenlosen orangefarbenen K3-Sonne. Er befindet sich als einziger der drei Planeten in der Zone, die Leben ermöglicht. Die erdgroße Welt hat eine Sauerstoffatmosphäre. Drei Kontinente und 24 Inseln bedecken 67% der Planetenoberfläche. Das Land ist meist karg und trocken.

Auf allen Kontinenten gibt es ausgedehnte Ruinen, unter denen degeneriert erscheinende, aber intelligente, affenähnliche Wesen mit Löwenköpfen leben, die sich selbst als Sverivadschamin bezeichnen, von den Stardust-Terranern aber Löwenaffenwesen genannt werden. Hierbei handelt es sich aber nicht um die Erbauer der einstigen Städte.

Spätere Untersuchungen ließen vermuten, dass die gleichen Wesen, die auch die Stadt Marirthorn auf Katarakt erbaut hatten und die 50 Meter großen Buckelwalen ähnelten, auch auf First Found heimisch waren. Es wurde angenommen, dass die Städte einst unter Wasser gelegen hatten. Bei diesen Wesen handelte es sich mit höchster Wahrscheinlichkeit um Anthurianer.

Geschichte

Vor circa 345.000 Jahren muss es auf First Found intelligente Lebewesen gegeben haben, die zumindest so weit entwickelt waren, dass sie unbemannte Raumsonden entsenden konnten. Diese Zivilisation ist vermutlich vor 180.000 Jahren aus unbekannten Gründen untergegangen. (PR 2509)

Anmerkung: bei dieser Zivilisation wird es sich wohl nicht um die Anthurianer gehandelt haben, da diese bereits weit vorher ausgestorben waren. Der Grund für den Untergang dieser Zivilisation um das Jahr 180.000 v. Chr. dürfte wohl das HMI-Virus des Generex gewesen sein.

Eine der Sonden wurde im Jahre 1388 NGZ von einem Raumschiff der Furtok Interstellar Company entdeckt. Die Sonde war seit 345.000 Jahren unterwegs und hatte in dieser Zeit lediglich 32 Lichtjahre zurückgelegt. Ihr Kurs konnte bis zu einem Planeten zurückverfolgt werden, der später den Namen First Found erhielt. (PR 2509)

Als die ARGOS, ein Schiff der Stardust-Explorerflotte unter dem Kommando Maximilian Lexas auf dem Planeten landete, erschien ein geheimnisvolles Artefakt, das einer riesigen Schneeflocke glich und nicht aus normaler Materie bestand. Der Planet wurde weiter untersucht und 1390 NGZ zum Sperrgebiet erklärt. Harm Sertkamp leitete die Ausgrabungen. In der Nähe des Schneeflocken-Artefakts wurde ein Camp errichtet. Das Areal wurde den Eingeborenen gegen Lebensmittel, Saatgut und andere Güter abgekauft. (PR 2509)

Im März 1408 NGZ brachte Rikoph Furtok ein Raumschiff in seine Gewalt, um sich dem Artefakt noch einmal nähern zu können. Er war davon überzeugt, er habe damals Kontakt mit einem leidenden Wesen gehabt, das er befreien müsse. Als er das Objekt berührte, das winzige Mengen deflagrierender Psi-Materie »ausschwitzte«, wurden er und drei Begleiter in eine andere Umgebung versetzt. Sie befanden sich plötzlich in einer voll technisierten Anlage und standen einem immateriellen Wesen gegenüber, das eine Gier nach Leben und schreckliche Einsamkeit ausstrahlte. Das Wesen (eine Vatrox) schien mit Furtok verschmelzen zu wollen, doch dieser richtete seinen Strahler gegen sich selbst. Als er abdrückte, wurden die Menschen an ihren Ausgangsort zurückversetzt. Furtok war tot, wies aber keine Verletzungen auf. (PR 2510)

Im Jahre 1463 NGZ war Charles Hall Bauleiter auf First Found. Er stellte den ersten echten Kontakt zu den Sverivadschamin her. (PR 2573)

Nachdem die Entität VATROX-VAMU Mitte Februar 1463 NGZ in das Stardust-System eingedrungen war und die Menschen dort mental unterjocht hatte, wurden Teile der Stardust-Flotte, die sich außerhalb des Stardust-Systems befunden hatten und die deshalb frei von der mentalen Unterwerfung waren, im First-Found-System zusammengezogen. Kommandeurin dieses Verbandes, der aus 75 Explorer-Kreuzern, 3670 Schiffen der Territorialflotte Far Away sowie mehreren tausend zivilen Kleinraumern bestand, war Rebecca Lexa von Bord der MAGELLAN. (PR 2569)

Am 5. Mai 1463 NGZ kehrte Stuart Lexa, der seinerzeit von Rikoph Furtok nach First Found entführt worden war, mit Sichu Dorksteiger und einem Vamu-Kerker zu dem Planeten zurück. Er berührte den »Schneekristall«, woraufhin er selbst und die Ator sich in einer fremden Umgebung wiederfanden, in der sie der weiblichen Vatrox begegneten. Die Vatrox verschmolz mit Dorksteiger, ihr Vamu wurde dann aber von der Seelenfalle eingefangen. (PR 2573)

Dorksteiger und Lexa kehrten in die Realität zurück. Durch die Verschmelzung mit der Vatrox waren deren Erinnerungen auf Dorksteiger übergegangen. Sie wusste jetzt, dass es sich bei dem Schneekristall um das psimaterielle Artefakt eines Anthurianers handelte, und dass der Name der Vatrox Lucba Ovichat lautete. Sie erzählte ihren Gefährten die Geschichte dieser Frau. (PR 2573)

Am 8. Mai 1463 NGZ kam Perry Rhodan mit einer Silberkugel nach First Found. Er traf dort mit Stuart Lexa, Sichu Dorksteiger und Fyrt Byrask zusammen. Gemeinsam mit Dorksteiger und Byrask lud Rhodan den »Schneekristall« von First Found in die Silberkugel und brachte sie später zur Insel Talanis, wo die in dem Schneekristall enthaltene Psi-Materie dem dortigen Parablock aus Funkenleuten und ES-Mutanten zur Stärkung zugeführt wurde. (PR 2577)

Quellen

PR 2509, PR 2510, PR 2569, PR 2573, PR 2577