Saddreyu

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wesen Saddreyu war ein Schützling und Weggefährte Ordobans. Er hieß früher Zibbatu, »der Bucklige«.

Erscheinungsbild

Saddreyu war humanoid und nur etwa 80 cm groß. Seinen ursprünglichen Namen erhielt er aufgrund seines verwachsenen Rückens. Er hatte eine Glatze. In seinem verrunzelten und faltigen Gesicht fielen seine beiden unterschiedlich großen Augen auf. (PR 1200, S. 12, ...)

Trotz der offensichtlichen Abweichungen vom Erscheinungsbild eines Saddreykaren hatten medizinische Untersuchungen ergeben, dass Saddreyu saddreykarische Vorfahren besaß. (PR 1200, S. 18)

Charakterisierung

Saddreyu war respektlos und frech.

Geschichte

Echter Saddreyu

Zibbatu tauchte eines Tages bei Ordoban auf dessen Flaggschiff auf und wurde sein Vertrauter. Woher er kam blieb unbekannt. Ordoban sprach später in seinem Testament davon, dass Zibbatu selbst über seine Herkunft nicht Bescheid wisse. (PR 1200, S. 12, 18)

Von den anderen Besatzungsmitgliedern wurde Zibbatu abfällig als »Missgeburt« bezeichnet Nur dank Ordoban entging Zibbatu direkten Anfeindungen und Diskriminierungen wegen seines Aussehens. Während des Aufenthaltes in Nagu Nakira verlieh Ordoban Zibbatu das Bürgerrecht des Imperiums von Nor-Gamaner. Dies war möglich, da durch medizinische Untersuchungen festgestellt worden war, dass Zibbatu saddreykarische Vorfahren besaß. (PR 1200, S. 12, 18)

Als Ordoban starb, verfügte er in seinem Testament, Zibbatu solle den Namen Saddreyu erhalten. Außerdem solle er vom Staat versorgt und vor Diskriminierung geschützt werden. Das Wort Saddreyu bedeutet, aus dem saddreykarischen übersetzt, »die brechende Spitze«, und spielt damit auf die Schöpfungsgeschichte der Saddreykaren an. Daher galt die Umbenennung Zibbatus als ausgeprägte Geschmacklosigkeit. Azizbul, Ordobans Nächstkommandierender, versuchte sogar, das Testament zu unterschlagen. Mit Hilfe Heftergels kam die Wahrheit aber ans Licht und aufgrund des großen Ruhms Ordobans wurde seinem letzten Willen stattgegeben. (PR 1200, S. 18-19)

Saddreyu war auch dabei, als der nach seinem Tod tarkcierte Ordoban wiedererweckt wurde und die Kontrolle über den Loolandre übernahm. Als Saddreyu starb, ließ Ordoban seinen Geist konservieren. Seitdem war Saddreyu ein Geistwesen. Im Jahre 428 NGZ stellte sich heraus, dass die Chaosmächte Saddreyu kurz darauf entführten. Sie ersetzten ihn durch einen Doppelgänger, durch ein Wesen, das schon in den Diensten der Chaosmächte stand, bevor TRIICLE-9 verschwand. (PR 1223)

Falsche Saddreyus

Der vergeistigte Saddreyu wurde durch ein körperloses Wesen ausgetauscht, das seinen Platz einnahm. Laut Inkadye gab es unter den Kosmokratendienern Gerüchte vom Austausch Saddreyus. (PR 2492)

Der falsche Saddreyu sorgte dafür, dass Ordoban im entscheidenden Moment abgelenkt war, als TRIICLE-9 verschwand. (PR 2492 – Glossar)

Um 70 Mio. v. Chr. entsandten die Chaotarchen einen buckligen Saddreykaren in die Galaxie Serdragon. Er sollte dort mit KOLTOROC beziehungsweise Inkadye über KOLTOROCS Berufung zum Chaopressor TRAITORS verhandeln. Inkadye nahm an, es handele sich um einen Klon Saddreyus. Allerdings besaß er ein normales Saddreykarenauge. (PR 2492)

Im Jahre 20.113 Malkatu begann Ordoban mit einem Programm zur Züchtung von intelligenten Kunstwesen. Dieses Programm wurde vom falschen Saddreyu weitergeführt, als Ordoban längst das Interesse verloren hatte, und führte zur Erschaffung der Silbernen.

Als die Silbernen versuchten, die Macht über die Endlose Armada an sich zu reißen, musste Saddreyu diesen unberechenbaren neuen Machtfaktor ausschalten. Deswegen unterstützte er Nachor von dem Loolandre und Perry Rhodan.

Als die Endlose Armada die ersten Chronofossilien passierte, wusste der falsche Saddreyu, dass er Ordoban am Erwachen hindern musste. Deswegen manipulierte er die Mentaldepots Ordobans, riesige Armadaflammen, die unsichtbar zwischen den Armadaeinheiten mitflogen. Nachor und Vishna kamen ihm auf die Spur. Er wollte sie in eine Erinnerung Ordobans einsperren. Dort gelang es aber Nachor, Ordoban wachzurütteln. Der falsche Saddreyu verschwand spurlos, als Ordoban die Kontrolle über die Erinnerung zurückgewann.

Quellen