Taloz

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Emmett)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Taloz ist der zweite Planet der Sonne Emmett, die in der Westside von Siom Som liegt. (PR 1329)

Astrophysikalische Daten: Taloz
Sonnensystem: Emmett
Galaxie: Siom Som
Entfernung zur Milchstraße: ≈38,997 Mio. Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung zum Zentrum der Galaxie: ≈43.000 Lichtjahre (PR 1329)
Schwerkraft: knapp über 1 g (PR 1329)
Atmosphäre: keine (PR 1329)
Bekannte Organisationen
Hatuatano (PR 1329)

Übersicht

Das System lag an keinem Präferenzstrang und war deshalb für Netzgänger nicht direkt erreichbar. (PR 1329)

Taloz ist ein unbelebter Planet. Hier befand sich im Jahre 447 NGZ der Omphalos von Taloz, der Hauptstützpunkt der Hatuatano. (PR 1329)

Geschichte

Nachdem er die Demeter-Jenny-Hybride Mitte Dezember 445 NGZ in seine Gewalt gebracht hatte, verlegte Lainish sie in sein Hauptquartier auf Taloz und übergab sie dort dem Nakken Faragha. Bei dieser Gelegenheit traf Alaska Saedelaere erstmals mit Faragha zusammen. (PR 1316)

Anfang Juli 446 NGZ kehrte Alaska Saedelaere nach Taloz zurück, um nach der Demeter-Jenny-Hybride zu sehen. Während eines kurzzeitigen Kontakts konnte der Terraner der Hybride einen Plan der Gänger des Netzes übermitteln, um das bevorstehende Spiel des Lebens zu sabotieren. Bereitwillig gab sie Lainish, der wenig später eintraf, den Rat weiter, einen Teil der Sänger von Ophal anders zu stationieren als sonst bei dem Spiel des Lebens üblich. Nach Lainishs Abreise raubte Alaska Saedelaere die Hybride aus dem Omphalos von Taloz und übergab sie zur Behandlung an Irmina Kotschistowa, die sie an Bord ihrer ÄSKULAP nahm. (PR 1329)

Auf Taloz fiel Alaska Saedelaere außerdem ein Bündel von Aufzeichnungen in die Hände, die der Nakk Faragha verfasst hatte und die einen tiefen Einblick in die fremdartige Mentalität erlaubte. Es schien, als stammten die Nakken nicht aus dem Standarduniversum. Durch Einspeisung in den nächsten Netzknotenpunkt stellte Saedelaere dieses »Tagebuch« allen Gängern des Netzes zur Verfügung. (PR 1329)

Quellen