Jyll Ahnt Aymar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jyll Ahnt Aymar war der Kommandant einer ehemaligen Flotte der Skoars im Jahre 2436. (PR 337, S. 48)

PR0337Illu 3.jpg
Jyll Ahnt Aymar über dem geschockten
Roscoe Poindexter
Heft: PR 337 – Innenillustration 3
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Jyll Ahnt Aymar war ein typischer Skoar. Terraner waren kaum in der Lage Skoars auseinanderzuhalten. (PR 337)

Charakterisierung

Er war ein äußerst vorsichtiger Skoar. Bevor es zu einer Verständigung mit Perry Rhodan kam, vermutete er hinter jeder Bewegung und Tätigkeit der Terraner eine Falle. (PR 337, S. 34, 54)

Jyll Ahnt Aymar war nicht der große Kämpfer, obwohl er einer Krieger-Kaste entstammte. Nach 300 Jahren im Exil waren die Skoars müde Soldaten, welche die sie auszeichnenden Fähigkeiten verloren hatten. (PR 338, S. 9)

Aymar besaß großes Einfühlungsvermögen in die Mentalität der Terraner, sodass es zu einem freundschaftlichen Verhältnis zu ihnen kam. (PR 338, S. 8)

Geschichte

Jyll Ahnt Aymar wurde durch den Konstrukteur Brall Vaynt Ülkjah geboren. (PR 337, S. 52)

Mitte Februar 2436 legte Jyll Ahnt Aymar zusammen mit vier seiner Artgenossen an einem der zerstörten Walzenraumer an, um Vruuns zu jagen. Plötzlich stand ihnen ein Fremder mit nur vier Extremitäten gegenüber (Perry Rhodan). Anscheinend war er unbewaffnet und zeigte seine Handflächen. Doch wenige Augenblicke später erschien ein zweiter (Roscoe Poindexter), der eine Waffe in den Händen hielt. Aymar und seine Artgenossen waren schneller mit der Waffe als der Fremde und schockten ihn. Der erste Fremde war jedoch in der Dunkelheit verschwunden. (PR 337, S. 30-35)

Es kam zu einem zweiten Verständigungsversuch, bei dem die Fremden Gedankenzeichner einsetzten, doch dieser Versuch scheiterte. Eine riesige Explosion erschütterte das Raumschiff. Für die Skoars kam das einem Angriff gleich. Sie bedrohten die Terraner und nahmen Perry Rhodan, John Marshall und Melbar Kasom mit – ihr Raumschiff hatte nicht mehr Zuladungskapazität. Sie hatten sich auf eine Reise zu ihrer Basis von Minimum 60 Stunden eingestellt, doch irgendeine Kraft beschleunigte ihr Raumschiff, sodass sie ihr Ziel in zwei Stunden erreichten. Dann endlich sah Jyll Ahnt Aymar ein, dass die Fremden ihnen wohl gesinnt waren. Er ließ Rhodan mit dessen Raumschiff Kontakt aufnehmen. (PR 337, S. 41-64)

Jyll Ahnt Aymar wurde mit seinen über 380 Artgenossen von der CREST IV aufgenommen, damit er dem Ruf seines Skoartos in das Truk-System folgen konnte. Bevor sie abflogen, gestattete er Perry Rhodan die Suche nach astronomischen Unterlagen auf den Walzenraumern und Rhodan wurde fündig. Nun war gewiss, dass sich die Terraner in M 87 aufhielten. (PR 338, S. 5)

Nach der Ankunft im Truk-System verhielten sich die Terraner vorsichtig und erkundeten den Planeten Truktan. Dabei stellten sie fest, dass anscheinend der Raumer des Skoartos abgeschossen wurde. Trotz der Intervention Aymars wurde ihm nicht gestattet, an einem Kommando auf dem Planeten teilzunehmen. Später bekam er zu hören, dass Perry Rhodan und sein Kommando auf Truktan festgenommen worden sei. (PR 338)

Quellen

PR 337, PR 338