KRISTALLSTURM II

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

KRISTALLSTURM II war ein Geheimprojekt, das sich gegen Gon-O richtete.

Beteiligte Kräfte

Auf terranischer Seite an der Aktion beteiligt waren:

Geschichte

Da NATHAN im Jahre 1333 NGZ nach dem Hyperimpedanzschock nicht die Handlungsfähigkeit hatte, die er als Syntron gehabt hatte, und er außerdem von der Kommission Auge-Auf-NATHAN schärfstens überwacht wurde, leitete er Jack C. Reuter an, manuelle Schaltungen sowie Botengänge durchzuführen. Auf diese Weise konnte im Mai 1333 NGZ Kontakt zu Perry Rhodan im Wega-System hergestellt werden. Dieser sendete Daten für KRISTALLSTURM II, die Reuter an ein Terminal weiterleitete, das zum fraglichen Zeitpunkt wahrscheinlich nicht mit NATHAN verbunden war.

Nach der Datenübertragung wurden in mehreren alten und teils stillgelegten Werften Bauarbeiten eingeleitet, wobei NATHAN einige falsche Spuren legte, um die tatsächlich für KRISTALLSTURM II bestimmten Arbeiten im Zwiebus-Krater zu verschleiern. Wie sich später herausstellte, wurden hier Bauteile für Dissonanzgeschütze hergestellt.

Am 16. Mai 1333 NGZ griff Perry Rhodan schließlich das Solsystem an. Während zahlreiche Ablenkungsmanöver abliefen, landete ein Teil der Flotte der LFT auf dem Mond, der zu diesem Zeitpunkt, von Neapel aus gesehen, auf der gegenüberliegenden Seite Terras stand, wodurch der über dem Vesuv stationierte Kybb-Titan keine Möglichkeit hatte, die Landeflotte anzugreifen, ohne das Stock-Relais zu gefährden oder schutzlos zurückzulassen.

Der Landeflotte gelang es, Bauteile für insgesamt 1220 Dissonanzgeschütze zu bergen.

Quellen

PR 2293, PR 2295