Moshe Ifros

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

General Moshe Ifros war der Militärkommandant auf dem Neptun-Mond Triton im Jahre 2436. (PR 332, S. 36)

Erscheinungsbild

Er war ein typischer Terraner. (PR 332)

Charakterisierung

Der General war sehr vorausschauend. Niemand glaubte, dass Triton das Ziel der Zeitpolizei sein würde, doch Ifros bereitete sich auf einen Angriff vor – soweit es in seiner Macht lag. (PR 332, S. 12)

Geschichte

General Ifros bereitete Triton Mitte Februar 2436 auf einen Angriff der Schwingungswächter vor. Dazu gehörte auch die Versiegelung der unterirdischen Hinterlassenschaften der Lemurer. Auf Intervention des Zivilgouverneurs von Triton, Piet van Geldern, stellte er jedoch eine Sondergenehmigung zum Betreten der lemurischen Fluchtsiedlung für die beiden Oxtorner Cronot und Perish Mokart aus. Ifros machte jedoch zur Bedingung, dass die beiden von einer Eskorte unter Führung von Captain Geraldi begleitet wurden. (PR 332, S. 12, 13)

Noch am selben Tag griffen die Schwingungswächter mit OLD MAN an, zerstörten Nereide, den zweiten Mond Neptuns und nahmen sich die Abwehrforts Tritons vor. Den Intervallkanonen der Dolans hatte auch General Ifros nichts entgegenzusetzen. Schon bald bekam er den Befehl von Staatsmarschall Bull übermittelt, die Kampfhandlungen einzustellen und Triton an den Feind zu übergeben. Er fügte sich und bot den Schwingungswächtern die bedingungslose Kapitulation an. Leider waren während der Kämpfe 17 Soldaten gefallen. General Ifros erwartete seine Gefangenschaft und mit ihm etwa 20.000 Männer und Frauen, die auf Triton lebten. (PR 332, S. 10, 36)

Quelle

PR 332