Nullbewahrer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Nullbewahrer waren die Herrscher der Zgmahkonen.

Allgemeines

Die Gruppe bestand aus sieben männlichen Zgmahkonen, die diktatorische Macht ausübten. Alle Nullbewahrer waren gleichberechtigt. Das Amt war nicht erblich, stattdessen bestimmte jeder Nullbewahrer seinen Nachfolger vor seinem Tod selbst. Die Nachfolger wurden als Erbfolger bezeichnet. Da der Nullbewahrer seinen Erbfolger jederzeit ändern könnte, erkaufte sich der Erbfolger die Nachfolge durch großzügige Geschenke. Es kam häufig vor, dass der Erbfolger seinen Nullbewahrer ermordete. Auch gegenseitig kam es immer wieder zu Anschlägen und Intrigen. Nullbewahrer waren daher immer äußerst vorsichtig. Abstimmungen trafen die Nullbewahrer zumeist per Konferenzschaltungen, nur bei besonders wichtigen oder geheimen Themen trafen sich die Nullbewahrer persönlich. (PR 729)

Sie verwendeten spezielle Hilfsmittel wie den Roboter Gwat-336 oder den Kesitch-Anzug. Um sich vor Giftanschlägen zu schützen, haben sie das Amt des Wganan eingeführt. (PR 729)

Bekannte Nullbewahrer

Bekannte Erbfolger

Geschichte

Das Amt der Nullbewahrer ist noch während der Zeit der zgmahkonischen Diktatoren entstanden. So stand zum Beispiel Arautymen sechs Nullbewahrern vor. (PR 728, S. 60) Die Nullbewahrer sorgten dafür, dass den Zgmahkonen nur wenige Informationen über ihre Geschichte sowie die des Konzils der Sieben bekannt waren. Sie übten die alleinige Kontrolle über das Konzil aus. Sie verteilten die Spezialisten der Nacht auf verschiedene Planeten und versetzten sie in Tiefschlaf, nachdem sie mit ihrer Hilfe die anderen Konzilsvölker unterworfen hatten.

Als die SOL im Jahre 3581 in den Dakkardimballon eindrang, gelang es Gucky und Alaska Saedelaere, den Spezialisten der Nacht Olw zu erwecken. (PR 726) Von ihm erfuhren sie die Hintergründe und die Geschichte des Konzils. (PR 727, PR 728) Mit Hilfe von Olws Gefährtin Py wollten die Nullbewahrer Olws wieder habhaft werden und stellten ihm auf Lennyth eine Falle. Gucky konnte Olw jedoch rechtzeitig in Sicherheit teleportieren. (PR 729) Die Nullbewahrer konditionierten Py so, dass alle Lebewesen, die sich in ihrer Nähe befanden, auf ein bestimmtes Signal hin in Lethargie verfielen. Alaska Saedelaere konnte Py dennoch befreien. (PR 730)

Als drei weitere Spezialisten der Nacht - wohl aufgrund der Strahlung des Beraghskolths - aus ihrem Tiefschlaf erwachten, beschlossen die Nullbewahrer, sie aus Sicherheitsgründen auf den Planeten Kernoth bringen zu lassen. (PR 742)

Die SOL befand sich später in einer Ausstülpung, die vom Dakkardimballon abgetrennt wurde. Die Nullbewahrer erfuhren während einer Konferenz auf Grojocko von der vermeintlichen Vernichtung der SOL. Tatsächlich versuchten die Terraner nun auf Pys Bitte hin, weitere Spezialisten der Nacht zu befreien, die auf Kernoth gefangen gehalten wurden. Dabei gerieten Gucky und die Spezialisten der Nacht in Gefangenschaft. Sie luden sich mit Guckys psionischer Energie auf und entfesselten ihre Kräfte, was auf dem Planeten schwere Verwüstungen auslöste. (PR 744)

Um die Gefahr zu beseitigen, wollte Mitron den Planeten angreifen lassen, notfalls ihn sogar vernichten, um die Spezialisten wieder einzufangen.760 Kampfschiffe wurden nach Kernoth versetzt. Sie kamen jedoch zu spät. Die dimensionalen Störungen wurden so groß, dass die Dimensionstunnel sich zu schließen begannen. Die Nullbewahrer boten der SOL und den Spezialisten der Nacht den Frieden an, wenn sie ihnen einen Weg aus dem Dakkardimballon verrieten. Die Spezialisten ließen die Nullbewahrer jedoch absichtlich in einen instabilen Dimensionstunnel fliegen, wo sie starben. (PR 745)

Quellen

PR 726 - 730, PR 742 - 745