Die Rache der Dimensionauten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR745)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749

743 | 744 | 

745

 | 746


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 745)
PR0745.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Die Rache der Dimensionauten
Untertitel: Das Samtauge spielt verrückt – unheimliche Kräfte bedrohen den Dakkarraum
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Dienstag, 2. Dezember 1975
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Gucky, Olw, Mitron, Tatcher a Hainu, Dalaimoc Rorvic
Handlungszeitraum: 3581
Handlungsort: SOL, Dakkardimballon, Kernoth
Computer: Die Spezialisten der Nacht
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 86

Handlung

Gucky und die zwölf Spezialisten der Nacht kämpfen auf Kernoth weiter um ihre Freiheit. Die Spezialisten verursachen im Kollektiv, unterstützt durch die Psienergie Guckys, ein fürchterliches Chaos auf dem Planeten. Kernoth droht unterzugehen, weswegen die Zgmahkonen in Panik versuchen, den Planeten zu verlassen. Da die Spezialisten ihre Kräfte nicht kontrollieren können, will Gucky mit ihnen in den Weltraum flüchten. Es gelingt, ein Raumschiff zu kapern, aber kurz vor dem Start stürzt es wegen eines Erdbebens in eine Spalte und kann nicht starten. Per Funk erfahren sie, dass die Nullbewahrer Grojocko verlassen haben und mit einer Flotte nach Kernoth unterwegs sind. Während ihres Fluges wird der Dakkardimballon durch das Wirken der Spezialisten massiv beeinträchtigt. Alle achtzehn Dimensionstunnel öffnen sich gleichzeitig. Die daraus strömende Hyperenergie vernichtet einen Großteil der Flotte. Dobrak erklärt Perry Rhodan, dass die Dimensiontunnel zusammenbrechen werden und die Zgmahkonen den Dakkardimballon nicht mehr verlassen können. Das gleiche Schicksal droht auch der SOL. Rhodan ist jedoch nicht gewillt, Gucky und die Spezialisten der Nacht zurückzulassen.

An Bord wird Tatcher a Hainu geweckt. Schon während der Aphilie war sein Nervensystem bei der Explosion eines Raumschiffes so stark geschädigt worden, dass er in den Regenerationsschlaf gelegt werden musste. Dalaimoc Rorvic unterrichtet ihn über den Grund seiner Erweckung. Das Psycho-Team soll helfen, Gucky zu retten. Unterstützt wird das Psycho-Team durch Icho Tolot, Takvorian, Alaska Saedelaere, Sequest Kosum-Vrenge und eine Truppe von Spezialrobotern.

Während die SOL versucht, die Schiffe der Zgmahkonen abzulenken, fliegt die LA PALOMA unter dem Kommando von Major Helenya Pajute in die Atmosphäre von Kernoth und das Rettungsteam springt ab.

Am Boden wird es schnell von einer Truppe der Zgmahkonen angegriffen. Tatcher a Hainu flüchtet in den Keller eines Gebäudes und stößt dort auf einen Gefangenen der Zgmahkonen. Nach einem kurzen Kampf gelingt es a Hainu, den Fremden zu überwältigen und davon zu überzeugen, dass er nicht sein Feind ist. Der Fremde nennt sich Hwltysch-Pan und ist ein Laktone. Der Laktone kann sich so perfekt seiner Umgebung anpassen, dass er unsichtbar wird. Außerdem beherrscht er die Zeitteleportation. Tatcher ist begeistert von dieser Fähigkeit und hofft, dadurch Gucky schnell finden zu können. Pan teleporiert mit Tatcher in die Zukunft, und sie finden Gucky und die Spezialisten auf einem Raumhafen. Die Zeitteleportation lässt jedoch keine Aktionen in der Zukunft zu, und so gelingt es nicht, Kontakt mit Gucky aufzunehmen. Immerhin weiß a Hainu nun, dass Gucky in sechs Stunden noch lebt und wo er sich dann befindet. Mit der Unterstützung Pans finden die beiden zum Rettungsteam zurück. Der sofort loszeternde Rorvic ist dem Laktonen unympathisch, da er die typische fünfdimensionale Strahlung der Cynos ausstrahlt. Das Rettungsteam bricht zum Raumhafen auf, an dem Gucky vermutet wird. Durch einen Einbruch sechsdimensionaler Energie aus der Hülle des Dakkardimballon wird das Team dann jedoch festgehalten. Takvorian gelingt es zwar, die Energiefront zu verlangsamen, das Team ist aber weiterhin in Gefahr. Erst als a Hainu aus Zorn über Dalaimocs Untätigkeit – der Tibeter meditiert seit vier Stunden – - das Amulett Rorvics in die Energiefront wirft, löst sich die Erscheinung auf. Der Tibeter lobt a Hainu für sein Vorgehen, denn er konnte sich nicht mehr aus seiner Meditation lösen. Am Raumhafen angekommen, wird dort heftig gekämpft. Dem Rettungsteam gelingt es, zu Gucky und den Spezialisten der Nacht vorzudringen, als Perry Rhodan ankündigt, sich zurückziehen zu müssen und zur Eile mahnt. Die LA PALOMA ist aber bereits im Anflug und nimmt alle an Bord. An Bord der SOL vermissen die Geretteten Pan. Gucky vermutet jedoch, dass der Laktone sich unsichtbar an Bord befindet.

Die Nullbewahrer erkennen den drohenden Untergang des Dakkardimballons und bieten der SOL im Tausch gegen eine sichere Passage den Rückzug der zgmahkonischen Schiffe an. Die Spezialisten stimmen zu und nennen den Nullbewahren einen der Dimensionstunnel. Kaum ist das Schiff der Nullbewahrer in das Samtauge eingeflogen, wird es durch eine Explosion vernichtet. Die Spezialisten der Nacht haben mit Absicht die Nullbewahrer in eine Falle gelockt.

Die SOL fliegt nun ebenfalls in das Samtauge ein und die Besatzung hofft, den Durchgang heil zu überstehen…