Der sechste Schlüssel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR946)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 946)
PR0946.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmischen Burgen
Titel: Der sechste Schlüssel
Untertitel: In Bardiocs Burg – im Wettlauf mit der Zeit
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1979
Hauptpersonen: Alaska Saedelaere, Ongelsken, Zwadivar, Einigan, Reginald Bull, Perry Rhodan
Handlungszeitraum: 3587
Handlungsort: Glitzerndes Auge mit den drei Tränen, Kosmische Burg Bardiocs
Computer: Energie von den Sternen II
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 112

Handlung

Als die Kosmische Burg Bardiocs im System der Vargarten materialisiert, ist Alaska Saedelaere alarmiert. Aufgrund der Erlebnisse mit den Kosmischen Burgen Partocs und Ariolcs weiß er, dass die Verlagerung der Burg aus dem Mikrokosmos nur eine Etappe auf dem Weg »hinter die Materiequellen« ist und er daher jederzeit mit einem Verschwinden der Burg rechnen muss. Darüber hinaus ist auch deshalb Eile geboten, weil sich bereits mehr als 60 vargartische Raumschiffe auf dem Weg zur Burg befinden. Er beschließt daher, nicht auf die BASIS zu warten, sondern selbst nach dem Zusatzschlüssel Bardiocs zu suchen.

Nachdem Ganercs Lichtzelle an der Außenhülle der Burg »geparkt« ist, findet Alaska Saedelaere schnell einen Zugang durch einen »Hintereingang« und anschließend den Raum mit dem zusammengebauten Drugun-Umsetzer. Ansonsten ist die Burg verlassen; insbesondere die UFOnauten haben sie offensichtlich schon wieder verlassen. Während Saedelaere noch versucht, die Anzeigen des Drugun-Umsetzers zu interpretieren, um die ihm verbleibende Zeit festzustellen, erfolgt eine Explosion, durch die der Drugun-Umsetzer teilweise beschädigt wird. Als Ursache vermutet er eine Wechselwirkung mit den außerhalb der Burg treibenden Noranen.

Bei der Suche nach dem Zusatzschlüssel gelangt Saedelaere durch einen merkwürdigen Schacht in einen labyrinthartigen Bereich der Burg. Als er nach einiger Zeit hammerartige Geräusche vernimmt, die offensichtlich vom Portal der Burg stammen, ist er überrascht, da nach seinen Berechnungen die Vargarten erst in mehreren Stunden eintreffen sollten. Nachdem er sich in Richtung der Geräusche bewegt und sich Frequenz und Tonhöhe ändern, erkennt er, dass der Zeitablauf hinter dem Schacht um den Faktor 30 beschleunigt verlief.

Alaska Saedelaere beschließt, die Vargarten für seine Suche einzuspannen. Nachdem er sie in die Burg gelassen hat und der Kontakt mit der von Zwadivar und Ongelsken geführten Gruppe erfreulich verläuft, wird man sich schnell einig. Zwadivar stellt sein Personal für die Suche zur Verfügung, er selbst durchstreift die Burg nach wertvollen Gegenständen, und Ongelsken ist einfach nur fasziniert von den kosmologischen Zusammenhängen, die Saedelaere ihm vermittelt.

Während die Vargarten nach den Zusatzschlüssel suchen, begibt sich Saedelaere zur Lichtzelle, wo es ihm endlich gelingt, den Kontakt zur BASIS herzustellen. Reginald Bull entsendet zwei Kreuzer, um den Maskenträger auf der Burg zu unterstützen. Bevor jedoch die Kreuzer bei der Burg eintreffen, entmaterialisiert diese plötzlich und taucht über dem Planeten Heimstatt der Wärme wieder auf. Offensichtlich hat der Drugun-Umsetzer sich selbst repariert und einen ersten Schritt in Richtung der Materiequelle vollzogen.

Als Alaska Saedelaere zu Zwadivar zurückkehrt, erscheint ein schwer verletzter Vargarte des Suchtrupps. Marbonnajs Leuten war es noch vor der Transition gelungen an Bord zu kommen, wo schnell eine Auseinandersetzung mit Zwadivars Mannschaft entstand. Saedelaere begibt sich daraufhin selbst in den betroffenen Schiffssektor, wo er ohne Probleme die von Einigan angeführte Gruppe überwältigen kann. Als Saedelaere Zwadivars Trupp befreit, ist er erfreut zu hören, dass der Zusatzschlüssel bereits gefunden wurde.

Durch den Transfer wurden die vargartischen Raumschiffe schwer beschädigt und können daher nicht zur Flucht genutzt werden. Da die Lichtzelle nicht für alle Vargarten Platz bietet und die Zeit bis zum Eintreffen der Kreuzer vermutlich nicht reichen wird, schlägt Ongelsken einen verwegenen Plan vor. Die Vargarten – gegen Zwadivars zwischenzeitlichen Widerstand auch Einigans Gruppe – begeben sich auf einen soeben entstandenen Noran und lassen sich von diesem in der Weltraum treiben. Kurz bevor die Kreuzer eintreffen und alle Vargarten an Bord nehmen, sieht Saedelaere, wie Bardiocs Burg entmaterialisiert.

Später verspricht Alaska Saedelaere Ongelsken, den er als geistesverwandten Freund empfindet, dass er ihn irgendwann wieder besuchen werde. Anschließend verlässt die BASIS das System – Ziel ist die Bergung des letzten Zusatzschlüssels auf der Kosmischen Burg Kemoaucs.