Die Höhlen der Zukunft

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB330)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334

<<< | 

chronologisch 57. Atlan-Zeitabenteuer

 | >>>

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 330)
PR-TB-330.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Titel: Die Höhlen der Zukunft
Untertitel: Ein Arkonide im Wilden Westen und in Washington
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: September 1990
Handlungszeitraum: 18591865, 1825
Handlungsort: Erde (unter anderem Australien)
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 61, Blauband 13

Handlung

1859 erwacht Atlan da Gonozal aus dem Kälte­schlaf. Nahith Nonfarmale wurde in den letzten Jahren immer wieder auf der Erde beobachtet. Atlan beschließt, den Stützpunkt in Australien aufzugeben und die LARSAF ZWEI:DREI auf Yodoyas Insel zu verlegen, da die Ausdehnung der menschlichen Siedlungen in Australien das Entdeckungsrisiko stark erhöht hat.

Im Jahr 1860 besucht Atlan zusammen mit Amoustrella Gramont und Amir Darcy Boog noch einmal Beauvallon in Frankreich. Alle Bekannten sind verstorben oder unauffindbar. Atlan beschließt, auch diesen Stützpunkt, Le Sagittaire, aufzugeben und nur den verborgenen Transmitter zu belassen. Beide reisen nach Grasse in der Provence und ans Meer, bevor wie geplant die Basis in Australien ausgeräumt wird. Atlan fliegt zusammen mit Amoustrella die LARSAF ZWEI:DREI zu Yodoyas Insel, wo ein neues Versteck durch Rico angelegt wird. Rico soll außerdem prüfen, ob das Schiff eine bessere Bewaffnung für die erwartete Auseinandersetzung mit Nonfarmale erhalten kann. Die Ausrüstung von Le Sagittaire wird weitestgehend in einen Turm am Lech in Deutschland überführt.

Im selben Jahr findet in Japan der Samurai Kamakura Yamazaki im Nachlass eines seiner Ahnen eine Lackschatulle, in der sich neben Gold und Pfeilspitzen aus unzerstörbarem Material seltsame Bilder von fremden Landschaften und Monstern finden, sowie ein Bericht über seltsame Erlebnisse und Kämpfe. Yamazaki wird neugierig.

Am 18. Juni 1860 wird Nonfarmale über Nordamerika geortet. Atlan vermutet, dass Nonfarmale die Spannungen zwischen Nord- und Südstaaten anheizen will. Bereits in den vergangenen Jahrzehnten war Nonfarmale von Ricos Sonden immer wieder bei Kämpfen und Kriegen als Teilnehmer gesehen worden. Jetzt lässt sich beobachten, wie schwebende Transportkugeln Nonfarmale und seine menschlichen Hilfskräfte zu einem Berg in der amerikanischen Prärie befördern, wo ein Stützpunkt auf dem Gipfel entsteht. Die Indianer nennen diesen Berg Vater-der-Sonnen-Wolke. Auch sind riesige Adler zu sehen, die vermutlich aus einer Jenseitslandschaft Nonfarmales stammen, er scheint bestrebt, den Aberglauben der Indianer zu seinem Vorteil auszunutzen.

Es gelingt Rico, Spionsonden durch Nonfarmales Weltentor zu schicken, aber nur eine kehrt zurück. Sie liefert Bilder von einer kraterübersäten Landschaft wie auf einem kleinen Mond, dann zeigt sie einen künstlich angelegten Park und Nonfarmales Stützpunkt. Atlan ist sehr besorgt, Amoustrella könnte wie seinerzeit Amiralis Thornerose durch Nonfarmale getötet werden. Er will sie auf jeden Fall aus den Kämpfen heraushalten.

Eine neue Mission in Masken wird vorbereitet. Atlan tritt als Antal Ancor Stuart, ein Engländer, auf, während Rico die Maske von Chief Thousand Flashes bekommt. Ein altes Farmblockhaus in der Prärie von Minnesota wird zum neuen Stützpunkt ausgebaut. Bei einer Erkundung in der Nähe findet Atlan zahlreiche Indianer, die von Weißen niedergemetzelt worden sind, sowie vier tote Weiße. Er kann sechs überlebende Sioux retten und in sein Farmhaus bringen. Amoustrella, Rico und ein Medoroboter retten die Verwundeten. Zu ihnen gehören der Greis Drei-Adler-Schreien, die ältere Frau Duftendes Laub, der Krieger Stiller Donner und drei jüngere Frauen. Atlan stellt sich den Geretteten als Viele-Leben-Krieger vor, macht ihnen Geschenke und kann ihre Freundschaft gewinnen. Die Sioux verbringen mit ihm und Amoustrella einige Zeit gemeinsam.

Dann trifft Rico ein. Er muss Atlan melden, dass Nonfarmale seine Weltentore vermutlich mithilfe von Mentalenergie erzeugt und es bis auf weiteres kaum möglich scheint, diese mit den Mitteln, die er zur Verfügung hat, zu stören. Atlan beschließt, die drei Riesenadler abzuschießen. Dazu verwendet er eine schwere Jagdbüchse, damit Nonfarmale nichts von der Anwesenheit hochstehender Technologie bemerkt. Das Vorhaben gelingt.

Anschließend erkunden Rico und Atlan Nonfarmales Bergstützpunkt, der verlassen ist. Sie finden fremdartige Maschinen, große Wohnquartiere und schließlich einen Kontrollraum, auf dessen Monitoren erschreckende Bilder zu sehen sind: Eine von Ricos Spionsonden wurde beschädigt erbeutet! Außerdem entdecken die beiden eine Karte Nordamerikas mit Markierungen der Nord- und Südstaaten. Nonfarmale scheint auf einen Bürgerkrieg hinzuarbeiten.

Ein Monat vergeht ruhig. Die Indianer erhalten Hypnoschulungen und weitere Geschenke. In Japan gelingt es Yamazaki, einen Nachfahren des Ninjas Akizane aufzuspüren und diesen einzuweihen. Beide wollen ihren Nachkommen als Vermächtnis Hinweis auf Yodoyas Insel und den Fürsten der Zeit, von denen der Bericht spricht, hinterlassen. Atlan erinnert sich währenddessen an ein Treffen mit dem Arzt Louis Braille im Jahre 1825, und wie er diesem eine von Rico entwickelte Blindenschrift zur Verfügung stellte.

Den Winter 1860 verbringen Amoustrella und Atlan auf Yodoyas Insel. Nachdem am 12. April 1861 der Bürgerkrieg mit der Beschießung Fort Sumters in Charleston begonnen hat und Nonfarmale dabei unter den Konföderierten gesehen wurde, kehrt Atlan in sein Blockhaus in Minnesota zurück. Am 19. April 1861 löst Rico Alarm aus: Nonfarmale greift den geräumten Stützpunkt in Australien an und zerstört ihn. Atlan lässt einen Gegenschlag vorbereiten. Mit einem gut bewaffneten Gleiter und arkonidischen Kampfanzug, getarnt durch einen Deflektor, stößt er in Nonfarmales Jenseitswelt vor. Dort legt er Bomben in den Stützpunkt und wartet einige Tage ab, obwohl er weiß, dass der Zeitablauf in dieser Welt um einen Faktor 112 beschleunigt ist. Als er drei zurückkehrende Transportkugeln ortet, kann Atlan diese überraschend mit Raketen und Energiewaffen angreifen und zerstören. Als er schon glaubt, Nonfarmale endlich getötet zu haben, taucht dieser mit einer weiteren Kugel auf und trifft Atlans Gleiter schwer.

Atlan flieht durch das Weltentor Richtung Erde und muss den beschädigten Gleiter über der amerikanischen Prärie aufgeben. Ein Deflektor verbirgt ihn, aber Nonfarmale feuert blind und beschädigt Atlans Flugaggregat. Ein Notruf an Rico ergibt, dass man bereits den 14. November 1864 schreibt. Rico schickt eine flugfähige Sonde, die Atlans Absturz bremst. Er überlebt schwer verwundet und wird von den Sioux in Ricos Auftrag gerettet und zum Blockhaus gebracht. In der nächsten Zeit wird Atlan gesundgepflegt. Dabei entwickelt sich eine Beziehung mit der jungen Indianerin Lachender Schatten. Beide verbringen einige Zeit auf Yodoyas Insel.

Am 9. April 1865 kapitulieren die Südstaaten. Da Nonfarmale in Washington gesehen wurde, mietet Atlan dort in Maske ein Haus und versucht, ihn aufzuspüren, hat aber keinen Erfolg. Er ist dabei, als im Ford-Theater der Präsident Abraham Lincoln von John Wilkes Booth erschossen wird, kann aber das Attentat nicht verhindern. Am 9. Mai kehrt Atlan in sein Blockhaus zurück. Lachender Schatten ist inzwischen spurlos verschwunden, und er macht sich Sorgen um die junge Frau.

Am 7. Juli zieht sich Atlan in den Kälteschlaf zurück. Zwei Monate später, am 15. September 1865, kommt Lachender Schatten hochschwanger mit Atlans Kind zur Farm. Rico und Boog nehmen sie in Empfang und kümmern sich um sie.

Anmerkung

Personenregister

Atlan da Gonozal alias Antal Ancor Stuart alias Viele-Leben-Krieger Der Arkonide kämpft weiter gegen Nahith Nonfarmale.
Nahith Nonfarmale Der Seelensauger schürt erneut Kriege und Konflikte.
Amoustrella Gramont Atlans schöne Gefährtin
Amir Darcy Boog
Rico alias Thousand Flashes Chefroboter von Atlans Fluchtkuppel
Kamakura Yamazaki Der Samurai findet das Erbe eines Vorfahren.
Drei-Adler-Schreien Ein Sioux
Duftendes Laub Eine Sioux
Stiller Donner Ein Sioux-Krieger
Akizane Ein Ninja
Louis Braille Arzt und Erfinder der Blindenschrift
Lachender Schatten Die junge Indianerin wird schwanger von Atlan
Abraham Lincoln Präsident der USA
John Wilkes Booth Sein Mörder