Zeus (Stardust)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Thiana)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Oljo  |   Parga  |   Zyx  |   Aveda  |   Trondgarden  |   Katarakt  |   Ares  |   Zeus  |   Athene  |   Artemis  |   Apollon  |   Hera  |   Poseidon  |   Stardust XIV  |   Stardust XV  |   Stardust XVI  |   Stardust XVII  |   Stardust XVIII  |   Stardust XIX  |   Stardust XX  |   Stardust XXI  |   Stardust XXII

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten. Für weitere Bedeutungen, siehe: Zeus.

Zeus ist der achte und größte Planet des Stardust-Systems, er wurde nach dem griechischen Gott Zeus benannt.

Astrophysikalische Daten: Zeus
Andere Namen: Stardust VIII
Sonnensystem: Stardust
Galaxie: Kugelsternhaufen Far Away
Entfernung zur Milchstraße: ≈662,9 Mio. Lichtjahre im Shapley-Supercluster
Monde: 85 (PR 2436 – Report) (Krian, Mylin, Thiana, Gythin, ...)
Typ: Gasriese
Mittlere Sonnenentfernung: 2073,28 Mio. km / 13,86 AE (PR 2436 – Report)
Jahreslänge: 46,47 Standardjahre / 37.652,62 planetare Tage (PR 2436 – Report)
Rotationsdauer: 10 h 49 min (PR 2436 – Report)
Achsneigung: (PR 2436 – Report)
Durchmesser: 155.900 km (PR 2436 – Report)
Masse: ≈2,48×1024 t (berechnet)
Schwerkraft: 2,77 g (PR 2436 – Report)
Atmosphäre: Hauptbestandteile Wasserstoff und Helium
Besonderheiten
vier Ringe
PR2510.jpg
Heft: PR 2510
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Übersicht

Der Gasriese ist mit einem Durchmesser von 155.900 Kilometern etwas größer als Jupiter. Die Achsneigung beträgt zwei Grad. Wie Jupiter wirkt auch Zeus vom All aus betrachtet wie aus verschiedenfarbigen Wolkenbändern zusammengesetzt. Sie leuchten in verschiedenen Braun- und Rottönen, es sind aber auch bläuliche Wolkenfelder zu sehen. Knapp oberhalb des Äquators befindet sich ein dunkelbrauner Fleck mit einem Durchmesser von circa 28.000 Kilometern.

Die Ringe des Zeus

Zeus ist von vier Ringen umgeben, die bis zu zehn Kilometer dick sind. Die Gesamtbreite aller vier Ringe beläuft sich auf 98.000 Kilometer. Der Innerste Ring (Ring A) beginnt in circa 10.050 Kilometern Entfernung über der Wolkenobergrenze.

  • Ring A: 27.000 Kilometer breit, Innenradius: 88.000 Kilometer, Außenradius: 115.000 Kilometer.
  • Ring B: 14.000 Kilometer breit, Innenradius: 128.000 Kilometer, Außenradius: 142.000 Kilometer
  • Ring C: 16.000 Kilometer breit, Innenradius: 147.000 Kilometer, Außenradius: 163.000 Kilometer
  • Ring D: 17.000 Kilometer breit, Innenradius: 169.000 Kilometer, Außenradius: 186.000 Kilometer

Monde

Mit 85 Monden besitzt Zeus die größte Anzahl an Trabanten im Stardust-System.

Der Mond Krian ist der größte Mond des Planeten, gefolgt von den Monden Mylin, Thiana und Gythin. Im Zeus-Verbund sind nur die Monde Mylin und insbesondere Krian von wirtschaftlicher Bedeutung, hier existieren Hyperkristallvorkommen und Vorkommen anderer Rohstoffe. 1410 NGZ beträgt die Zahl der Siedler auf Krian 3,1 Millionen.

An den Rändern des Ringsystems befinden sich kleine »Hirtenmonde« mit Durchmessern von bis zu 250 Kilometern.

Geschichte

Am 17. August 1346 NGZ öffnete ES auf der Höhe der Umlaufbahn dieses Planeten die Teletrans-Weiche.

Seit September 1346 NGZ befand sich die Raumstation SOLAR SYSTEM in der Umlaufbahn des Planeten Zeus, und zwar so, dass die Station dem Gasriesen um 317 Millionen Kilometer vorauseilte. (PR 2568)

Auf dem Zeus-Mond Krian wurde im Januar 1410 NGZ der Polyport-Hof NEO-OLYMP gefunden. (PR 2510) Seit Anfang 1411 NGZ befand sich NEO-OLYMP in einem Orbit um Krian. (PR 2568)

Anfang 1463 NGZ verlegte Perry Rhodan den Polyport-Hof KREUZRAD in einen Orbit um Zeus. (PR 2572)

Quellen