Vito Batabano

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vito Batabano war ein Rumaler und bekleidete im Jahre 2436 den Rang eines Captains und war USO-Spezialist.

Erscheinungsbild

Er hatte eine Körpergröße von zwei Metern und die für sein Volk typische rotbraune Haut. Sein Haar war von roter Farbe und stand wirr in alle Richtungen vom Kopf ab. Sein ständiger Begleiter war Osterlizer, der hauptsächlich auf seiner Schulter saß und ihn bei Gefahr durch schrilles Pfeifen warnte.

Geschichte

Vito Batabano arbeitete verdeckt auf Hep-Tart III. Dort stand er in Diensten der CONDOS VASAC (CV). Im Jahre 2436 brach er mit der TITMOUSE von Hep-Tart III auf, um den Terranern auf Last Hope Nachrichten vom Plan der CV zu überbringen, einen Zeittransmitter auf einem terranischen Kolonialplaneten einzusetzen, um die Menschheit erneut bei der Zeitpolizei in Verruf zu bringen, Experimente mit der Zeit durchzuführen. Durch eigene Nachlässigkeit wurde er in ein Feuergefecht mit zwei akonischen Technikern verwickelt und dabei schwer verletzt. Es war fraglich, ob er den Flug nach Last Hope überleben würde.

Die TITMOUSE wurde vom Autopiloten nach Last Hope geflogen. Da Batabano durch den hohen Blutverlust inzwischen in tiefe Ohnmacht gefallen war, konnte er beim Anflug auf den Planeten keine Meldung absetzen, so dass ein Abschuss des Raumschiffes in greifbare Nähe rückte. Osterlizer wurde an seinem typischen Gekrächze erkannt und rettete damit Batabanos Leben.

Batabano konnte Bericht erstatten, und der terranische Führungsstab war bereit, zum Schein auf das Vorhaben, ein terranisches Schiff zu organisieren, um den Zeittransmitter auf einen terranischen Kolonialplaneten zu bringen, einzugehen.

Mit der BRAE BURN schien ein geeignetes Schiff gefunden zu sein. Auf Hep-Tart III wurde der Zeittransmitter an Bord der BRAE BURN genommen – dabei stellte sich auch heraus, dass der Transmitter aus Einzelteilen des Gerätes von Pigell zusammengestellt wurde und daher ein nicht mehr reproduzierbares Einzelstück darstellte. Knapp außerhalb des Greenbarrier-Systems wurde die akonische Besatzung betäubt. Als neues Ziel wurde Menz art Chorvish auserkoren.

Auf Menz art Chorvish konnte Sequoh von Bet-Hesda zwar gezwungen werden, den Zeittransmitter in Betrieb zu nehmen, doch versetzte er die BRAE BURN in die Vergangenheit der Wüstenwelt – in das Jahr 2404, in der eine in der Gegenwart bereits zerstörte akonische Station noch in Betrieb war. Der Kampf der Besatzung der BRAE BURN führte zur Zerstörung und anschließenden Aufgabe des Stützpunktes.

Um in die Gegenwart zurückzukehren, konnte Batabano nicht auf die Hilfe von Bet-Hesda zählen. Er programmierte den Transmitter auf volle Leistung, ohne auf Warnungen des akonischen Wissenschaftlers zu hören.

Die Rückkehr in die Gegenwart des Jahres 2436 gelang, doch die freiwerdenden temporalen Energien vernichteten zuerst die BRAE BURN und anschließend den ganzen Planeten. Der verbliebenen Besatzung gelang in letzter Sekunde die Flucht.

Über das weitere Schicksal Batabanos ist nichts bekannt.

Quelle

PR 355