Courstebouth

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Courstebouth war eine kleine gelbe Sonne am äußeren Rand der Galaxie Dh'morvon, die von zwei unbewohnten Planeten umkreist wurde und zur Mächtigkeitsballung der Kaiserin von Therm gehörte. Nach der Explosion des Sterns wurde aus ihm eine Dunkelwolke von zwei Lichtjahren Durchmesser.

Anmerkung: Der Forscher Froul Kaveer war sicher, dass sich in Jahrmilliarden ein neues Sonnensystem aus der Dunkelwolke entwickeln würde.
Astrophysikalische Daten: Courstebouth
Galaxie: Dh'morvon
Entfernung zur Milchstraße: ≈57,7 Mio. Lichtjahre
Spektraltyp des Sterns: Gelbe Sonne
Masse: 2×1031 kg (PR 789 – Computer)
Anzahl der Planeten: 0 (früher 2)

Bekannte Planeten

Courstebouth wurde ursprünglich von zwei Planeten umkreist. Auf dem äußeren hatte eine Zivilisation tief unter der Oberfläche gelebt, beherrscht vom GRAVIHOLL, die allerdings nicht die Raumfahrt beherrschte. (PR 789)

Geschichte

Das Sonnensystem wurde von BARDIOC in eine Falle umgewandelt, damit er das MODUL, das auf seinem Weg auch hier vorbeikommen würde, festsetzen konnte, um an die Informationen zu kommen, die das MODUL auf seiner langen Reise gesammelt hatte. (PR 788)

Um das zu erreichen, wurde ein Kraftfeld erzeugt, das im Kern der Sonne Courstebouth ein Vakuum schuf. Im Jahre 3582 kam nun das MODUL in das System und das Kraftfeld erlosch. Courstebouth wurde zur Supernova. Die beiden Planeten wurden durch den Strahlungsdruck pulverisiert. Ein energetisches Feld bewirkte, dass die Energie der Explosion der Sonne zur Erzeugung eines Transmitterfeldes genutzt und die Materie des zerstörten Sonnensystems in Nullzeit gleichmäßig als Mikro-Partikel über ein Raumgebiet von zwei Lichtjahren Durchmesser verteilt wurde. Dadurch gelang es, das MODUL manövrierunfähig zu machen. (PR 788)

Die Forscher verließen darauf die Station, havarierten mit ihren HÜPFERN aber ebenfalls in großer Zahl in der Wolke, da ihre Maschinen die Belastungen der Partikel nicht verkrafteten. Diejenigen, die es schafften, den Rand der Wolke zu erreichen, wurden von einer Flotte der Hulkoos angegriffen und lieferten trotz ihrer Beschädigungen einen beeindruckenden Kampf. (PR 788)

Als die SOL die Wolke erreichte, drangen sie mit der SEIDENRAUPE ein, um nach dem MODUL zu suchen. (PR 788)

Das GRAVIHOLL, ursprünglich auf dem äußeren Planeten beheimatet, überlebte die Sonnennova. Nachdem die Bewohner seines Planeten getötet worden waren, wandte er sich den Neuankömmlingen zu, um mit ihnen zu spielen. Nur mit viel Glück konnten die Terraner das Spiel gewinnen und das GRAVIHOLL töten. (PR 789)

Mit Hilfe des Kosmospürers Bjo Breiskoll konnte die exakte Position des MODULS festgestellt werden. Die Hulkoos versuchten zwar, die Terraner anzugreifen, dennoch landeten diese nicht nur auf dem MODUL, sondern es gelang ihnen auch, den COMP an Bord der SOL zu bringen und die Materiewolke wieder zu verlassen. (PR 790)

Quelle