Ereshkigal

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Höllenwelt)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem »Höllenwelt« genannten Planeten. Für weitere Bedeutungen, siehe: Höllenwelt (Begriffsklärung).

Ereshkigal, auch Höllenwelt genannt, ist der einzige Planet des Weißen Zwerges Adad. Die Sonne ist nach dem babylonischen Wettergott benannt. Das System liegt in der Milchstraße, 45,7 Lichtjahre von Reddeye entfernt. In diesem Raumgebiet am Rand des Zentrums der Galaxis herrscht von hyperenergetischen Energien aufgeladener kosmischer Staub vor, durch den ein schlauchförmiger Korridor führt.

Die Bezeichnung des Planeten ist an die Mutter der sumerischen Göttin Inanna angelehnt.

Übersicht

Höllenwelt wird von einer dichten Trümmerschale eingehüllt. Die Maße reichen von der Größe eines Asteroiden bis zu Staubteilchen. In der Hülle toben Energiewirbel. Die Schale umgibt den Planeten in einer Entfernung von einigen zehntausend Kilometern und wird von einer ovalen Öffnung durchbrochen. Dahinter sind drei Orbitalstationen positioniert, die ungebetene Besucher fernhalten sollen.

Im Jahre 3113 toben gewaltige Stürme durch die Lufthülle und Temperaturschwankungen von plus 100 bis minus 120 Grad Celsius machen das Leben der Namtar zur Hölle. Gewaltige Blitze entladen sich aus den vielfarbigen Wolken, Säureregen prasselt auf die Oberfläche nieder. Ausgedehnte Wälder, Sandwüsten, Flüsse und Seen in prächtigen Farben prägen die Oberfläche. Die Schwerkraft liegt bei etwa 1,5 Gravos.

Die Bewohner Ereshkigals sind andauernden Mutationen unterworfen. Diese Veränderungen haben auch vor der Tier- und Pflanzenwelt nicht Halt gemacht.

Großer Rostiger Berg

Der Große Rostige Berg ist die einzige Ansiedlung der Neversames. Sie besteht aus den Überresten eines halb versunkenen alten Raumschiffes zwischen zwei Bergflanken, die teilweise mit Erdreich gefüllt sind. Hier residieren Lionarth Davinsh und Sayen Finnegan.

Geschichte

Die Trümmerschale hat sich einst aus den Teilen eines Planeten gebildet, der bei einer Supernova vor einigen zehn Millionen Jahren schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Vom einstigen Gasriesen ist nur noch der Kern aus Gestein übrig geblieben, auf den nun ein Weißer Zwerg herabstrahlt. Doch auch die Reste der ehemaligen inneren Planeten des Systems haben sich dazu gesellt und die Schale gebildet.

Im Laufe von Jahrmillionen hat sich eine Atmosphäre gebildet und das Leben hat die tote Oberfläche zurückerobert. Winzige Parasiten entstanden, die in der Lage waren, Genmanipulationen an allen Lebewesen Höllenwelts vorzunehmen. Dies bildete die Grundlage für die später auftretenden Mutationen. Durch die Entwicklung einer emotionalen Intelligenz, durch die sich das Leben gewissermaßen in einem Netzwerk untereinander verband, konnte der Kollaps verhindert werden. Lange Zeit nach ihrem Verschwinden von Höllenwelt waren die Hardheads entstanden.

Im Jahre 2437 kamen Flüchtlinge von Reddeye nach Höllenwelt. Bereits kurze Zeit nach der Landung waren alle 54 Besatzungsmitglieder der THA-IV infiziert. Boris Parthan drehte durch und verließ Ereshkigal wieder. Seine Kameraden mussten zurückbleiben.

Parthan schleppte mit seiner überstürzten Flucht die Nergeische Verformung auf Reddeye ein. Um ein Gegenmittel zu finden, flog er erneut nach Höllenwelt. Dadurch beraubte er die Reddeyer des einzigen fernflugtauglichen Raumschiffes. Durch den nun fehlenden Kontakt mit der Außenwelt erlitt dieses Volk einen zivilisatorischen Rückschlag. Parthan versuchte in einer eigens auf Höllenwelt erbauten Forschungsstation in zahllosen Experimenten der Seuche Herr zu werden. Durch Versuche mit Lebewesen von Höllenwelt infizierten sich die Reddeyer und verwandelten sich durch fortlaufende Mutationen im Lauf der folgenden Jahrhunderte in die Neversames.

Nach zehn Jahren unermüdlicher Forschung gelang es Parthan, ein wirksames Gegenmittel zu entwickeln. Er kehrte nach Reddeye zurück und ließ sich dort als Retter des Planeten feiern, obwohl er es war, der die Seuche nach Reddeye gebracht hatte.

Doch die Nergeische Verformung machte auch vor Boris Parthan nicht Halt. So entstanden durch sein dissoziiertes Gehirn mit Hilfe von Eisan Gorth die Parthan-Träger.

Gorth flog mit der THA-IV nach Höllenwelt und erfuhr von den Neversames die wahre Geschichte des Boris Parthan. Dann kehrte er nach Reddeye zurück.

Im Jahre 3113 bewohnten etwa 2500 Neversames den Großen Rostigen Berg. In der Nähe ihrer Siedlung hatten die Angehörigen der Organisation Libra eine riesige Kuppelstation errichtet, in der sich neben zahlreichen Söldnern auch eine Ballung der Wesenheit Darakh aufhielt. Mit Unterstützung der USO gelang es, diese Ballung auszuschalten. Die Neversames nahmen Verhandlungen mit Lordadmiral Atlan auf und erteilten dem Solaren Imperium die Erlaubnis, auf Höllenwelt eine Forschungs- und Handelsstation zu errichten.

Quelle

Höllenwelt 3