Hurakin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Hurakin war ein Arkonide.

Erscheinungsbild

Er war extrem schlank und kahlköpfig. (Obsidian 2)

Charakterisierung

Der Arkonide galt als ruhig, besonnen und zurückhaltend. Manchmal wirkte er auch ironisch. Hurakin war ein exxzellenter Garrabo-Spieler. Sein Hobby war der traditionelle Katsugo-Schwertkampf. In dieser Disziplin war er Bordmeister der AT-TOSOMA. (Obsidian 2)

Geschichte

Im Februar 1225 NGZ war Hurakin der Leiter der Abteilung Hauptrechner der ATLANTIS. Am 17. Februar wechselte er auf die AT-TOSOMA über (Centauri 1), wo er ebenfalls die Leitung der Abteilung Hauptrechner und Mathematik übernahm. Er war also für die Syntroniken verantwortlich. (Obsidian 2) Hurakin machte mit dem Raumschiff den Flug in den Kugelsternhaufen Omega Centauri mit. (Centauri 1)

Li da Zoltral, Atlan, Zanargun, Hurakin, Altra Atlan da Orbanaschol und Rintar da Ragnaari machten Maske und übernahmen die ZOLTRALIA MYN. Die Raumyacht flog durch das Transportfeld des Situationstransmitters im Tarik-System und kam im Talzor-System an. Ein Leitstrahl führte die Yacht in einen  Wikipedia-logo.pngOrbit um Theka. Nach der Landung auf dem Raumhafen von Cylchon wurden sie von einem bunten Gleiter abgeholt. Ein dienstbeflissener und ausgesprochen höflicher und freundlicher Tarik brachte Atlan, Li, Altra Atlan und Rintar zu ihrem vorbereiteten luxuriösen Quartier in der Lydonbucht. Zanargun und Hurakin blieben an Bord der MYN. (Centauri 9)

Auf dem Rückweg von dem Tarvian zur gecharterten Yacht CARRACON-GISCHTWOGE ordnete Atlan den Zusammenbau des Transmitters an. Am Abend des 10. März erreichten Atlan und seine Gefährten die CARRACON-GISCHTWOGE. Die verfolgenden Unterwasserboote mit Naats wurden von den Tarik angegriffen und lange genug aufgehalten, sodass Atlan und sein Team durch den Transmitter an Bord der ZOLTRALIA MYN gehen konnten. Die Yacht kehrte zur AT-TOSOMA zurück. Der Schwere Jagdkreuzer nahm Fahrt auf und beschleunigte zum Zentrum von Omega Centauri. (Centauri 9)

Nach dem Absturz des Schiffes auf dem Planeten Vinara am 19. März 1225 NGZ wurde Hurakin wie auch alle anderen Besatzungsmitglieder von den Ovalrobotern in die Stadt Viinghodor gebracht. (Obsidian 2)

Lethem da Vokoban stellte ein Team zusammen, das die VERDRANS GLUT kapern sollte. Tasia Oduriam, Cisoph Tonk, Scaul Rellum Falk, Hurakin, Zanargun und schließlich Lethem selbst, schlichen sich an Bord und schalteten die Besatzung aus. Lethem da Vokoban drang in die Kabine des schlafenden Kapitäns Koejoe ein. Dort wurde er bereits von Umrin Zeles Barbinor erwartet. Schnell war die Gruppe von den Begleitern des Barden gefangen genommen worden. Auch Kythara hielt sich an Bord auf. Sie unterstrich, dass sie den Warnungen des Arkoniden vor dem drohenden Untergang der Spiegelwelten Glauben schenkte und ihn gemeinsam mit Ondaix und Enaa von Amenonter auf der VERDRANS GLUT begleiten wollte. (Obsidian 3)

Die VERDRANS GLUT wurde unter Dampf gesetzt. Koejoe steuerte den Schaufelraddampfer aus dem Hafen Viinghodors auf das offene Meer hinaus. Während eines heftigen Sturms fiel zwischen den Inseln Karan und Salan die Dampfmaschine aus. An einem vorgelagerten Riff der Insel Salan schlug die antriebslose VERDRANS GLUT leck. Koejoe gab den Befehl, das Schiff mit den Beibooten zu verlassen. Der Dampfer brach auseinander und sank. Die Männer und Frauen ruderten um ihr Leben. Als der Sturm endlich nachließ, befanden sich die Boote vor der Halbinsel Maun. Kurz vor der Landung in einer kleinen Sandbucht, wurde der Rumpf der Boote von den scharfen Klippen aufgeschlitzt und die Besatzungen in das Meer geschleudert, wo sie der starke Sog sofort in die Tiefe zog. (Obsidian 3)

Als der Sturm abflaute, gelang es Kythara, Lethem da Vokoban, Enaa von Amenonter, Ondaix, Scaul Rellum Falk und Zanargun, sich in eine schützende Bucht zu retten. Auf dem Riff lag der zerschmetterte Leichnam Tasia Oduriams. Ondaix entdeckte bald darauf die entstellten Leichen von Cisoph Tonk und Hurakin. Drei Gräber mussten ausgehoben werden. (Obsidian 4)

Quellen