Jupter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Jupter sind ein Volk in Alkordoom. Sie werden auch als Steppenpiraten bezeichnet. Sie erhalten ihre Aufträge direkt vom Erleuchteten, sind also eines seiner Hilfsvölker.

A688Illu.jpg
Atlan 688 - Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Jupter haben einen birnenförmigen Körper, der auf vier kurzen Beinen steht, die den Juptern einen tappenden Gang geben. Sie besitzen vier Arme, die in Händen mit fünf dreigliedrigen Fingern enden und einen Kopf, der ohne Hals in den Rumpf übergeht. Darauf befinden sich drei in einem Dreieck angeordnete Augen, darunter ein Multiorgan mit einer Membranhaut, das sowohl der Nahrungsaufnahme, der Atmung, dem Sprechen und Hören dient. (Atlan 688)

Die Jupter haben immer kleine Vögel bei sich, die sie Warner bzw. Kazmortel nennen. Diese haben ein Gespür dafür, wann sich die Jupter in Gefahr befinden, und signalisieren das ihrem Jupter, an den sie sich ein Leben lang gebunden fühlen. (Atlan 688)

Jupter sind eingeschlechtliche Lebewesen; sie vermehren sich durch Zellteilung, sobald ein bestimmtes Reifestadium erreicht ist. Verwandtschaftliche Beziehungen haben bei den Juptern wenig Bedeutung. Die Anhänglichkeit der Kinder sinkt während der Erziehung bis zur Bedeutungslosigkeit ab. Solche Verwandtschaftsgrade sind Karadja, Bi-Karadja oder Radja-Karkar. (Atlan 688)

Charakterisierung

Ihre Befehle erhalten sie von den Planetariern, die sie direkt von dem Erleuchteten bekommen, der als Gottheit verehrt wird. Sein Name findet allerdings auch in Flüchen Verwendung. Der Erleuchtete hat auch das Tabu erlassen, den Namen eines Planeten der Jupter unter keinen Umständen zu nennen. Ebenso ist es verboten, die Außenzone der Sonnensteppe zu verlassen und draußen Beute zu machen. (Atlan 688)

Bekannte Jupter

Gesellschaft

Kastensystem

Die Jupter leben in einem Kastensystem. Ihre Zugehörigkeit wird durch ein »Halsband«, welches sich mangels Hals im Übergangsbereich zwischen Kopf und Schulter befindet, angezeigt.

Die Gemeinen stellen die unterste Ebene der Hierarchie dar. Die »normalen« Steppenpiraten verbringen den überwiegenden Teil ihres Lebens auf den Raumschiffen und sehen es als Lebensziel, zu Planetariern zu werden. Sie tragen ein grünes Halsband und sind für die Versorgung der Umsetzer und Planetarier zuständig.

Die hochgestellte Kaste der Umsetzer trägt ein gelbes Halsband.

Die Planetarier tragen ein rotes Halsband. Sie leben fast permanent auf den von den Juptern bevölkerten Planeten der Sonnensteppe und verfügen über die meisten Privilegien und Vorteile.

Raumschiffe

Die gängigen Raumschiffe der Steppenpiraten sind vom Typ MYGULL und dienen dazu, andere Raumschiffe mittels überstarker Fesselfeldprojektoren einzufangen und anschließend zu zerlegen.

Darstellung

Risszeichnung: »Raumschiff der Steppenpiraten (Typ MYGULL)« (Atlan 688) von André Höller

Geschichte

Die Jupter überwachten im Auftrag des Erleuchteten die Sonnensteppe. Die Mentalität der Steppenpiraten war einfach gestrickt: Alles was in die Sonnensteppe einflog, musste gekapert und in Einzelteile zerlegt werden. Die Besatzung der Raumschiffe wurde entweder getötet oder als Sklaven verkauft.

Als Atlan mit ANIMA im Jahre 3818 in die Sonnensteppe eindrang, wurde ANIMA von einem der Jupter-Raumschiffe, der MYGULL 144, eingefangen. ANIMA zwang dieses Schiff zur Landung auf Jarad II, wo sie den Jupter Kosnach gefangen nehmen und befragen konnten; danach wurde Kosnach wieder freigelassen. Die MYGULL startete wieder. Der Planetarier Ughart beorderte die MYGULL-144 nach Jarad zurück, um Kosnach wieder abzuholen. (Atlan 688)

Als ANIMA kurz darauf vom Llodal Kulumhart nach Boden entführt wurde, trafen Atlan und seine Gefährten auf eine Gruppe von Juptern, die letzten Überlebenden der MYGULL 981, die ebenfalls von Kulumhart zur Bruchlandung gezwungen worden war. Atlan rettete die wenigen überlebenden Jupter und setzte sie auf Wunsch von Pleffzar anschließend auf einer unbedeutenden Welt ab. (Atlan 689)

Bei einem erneuten Eindringen in die Sonnensteppe wurden Atlan und ANIMA vom Planetarier Jallesh gefangen genommen und zum Auge des Erleuchteten gebracht. Die Besatzung der VIRGINIA konnte ihn nicht befreien. (Atlan 699)

Nach der Flucht des Erleuchteten zur Jahreswende 3818 / 3819 explodierten auf den Welten der Jupter zahllose Einrichtrungen des Juwels. Der versiegende Steppenwind beraubte die Jupter ihres Mutes und ihrer Stärke. Sie erkannten, dass sie nicht nur als Piraten zwischen den Sternen leben mussten, sondern sich auch auf Planeten ansiedeln konnten. Das Kastensystem zerbrach. (Atlan 699)

Quellen

Atlan 688, Atlan 689, Atlan 699