Kartan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kartan ist der vierte von zwölf Planeten der Sonne Guunen in der Westside von Triangulum (Ardustaar oder Pinwheel) und die Hauptwelt der Kartanin. (PR 1318, PR 1349)

Astrophysikalische Daten: Kartan
Sonnensystem: Guunen
Galaxie: Triangulum
Entfernung zur Milchstraße: ≈2,4 Mio. Lichtjahre
Monde: 0
Mittlere Sonnenentfernung: 209 Mio. km
Jahreslänge: 603 Tage
Durchmesser: 16.321 km
Schwerkraft: 1,3 g
Atmosphäre: Sauerstoffatmosphäre
Mittlere Temperatur: nordisch-kaltes Klima
Bekannte Völker
Kartanin
Hauptstadt: To-zin-kartan

Übersicht

Der Planet Kartan besitzt ausgedehnte Polkappen. Riesige Gletscher ziehen sich von den Bergketten bis weit ins Umland. Tiefe Canyons und küstennahe Fjorde bestimmen die Landschaft. Zusätzlich breiten sich weite Steppen aus. Der große Ozean wird »Das Meer« genannt. Es herrscht ein raues Klima vor. Kurzen, kühlen Sommern folgen lange, nordisch eisige Winter.

Kartan ist reich an Vorkommen wichtiger Rohstoffe.

Die kartanische Hauptwelt besitzt keinen eigenen Mond. Jedoch umkreist den Planeten eine große Zahl von Satelliten. Hierbei handelt es sich um Abwehrforts, Orbitalbahnhöfe, Industriesatelliten, usw.

Kontinente

Kartan besitzt drei große Kontinente. Der größte, rund geformte, der etwa die Größe von Eurasien hat, nennt sich Zin-kartan und liegt auf der westlichen Halbkugel. Der Äquator teilt den Kontinent in der Mitte. Östlich liegen die beiden Kontinente Cha-bat und Don-kartan, die in etwa die Größe Australiens besitzen.

Die Städte wurden vor allem geschützt auf dem Grund gewaltiger Canyons angelegt. (PR 1313)

Graben

Einer der besiedelten Canyons wird der Graben genannt. Dort befindet sich die stählerne, 200 Meter hohe und 120 Meter durchmessende spartanisch eingerichtete Ratshalle. (PR 1292)

In der Ratshalle stehen, im Halbrund angeordnet, die thronähnlichen Sessel der Hohen Frauen. Unterhalb lagerten die Kartanin in einer riesigen Bunkeranlage im Jahre 448 NGZ ihre Paratau-Vorräte.

To-zin-kartan

Auf dem Kontinent Zin-kartan befindet sich die Hauptstadt To-zin-kartan (auf Kartanisch: »Stadt im Herzen der Welt«). Sie befindet sich in einem großen Canyon-Gebiet im Inneren des Kontinents. Wie alle Städte Kartans ist auch die Hauptstadt in den Fels gebaut, lässt aber keinen Komfort einer Großstadt vermissen. Im Süden der Hauptstadt auf der Hochfläche außerhalb des Canyons liegt ein großer Raumhafen. (..., PR 1370, S. 36)

Geschichte

Nach der Ankunft der NARGA SANT in Ardustaar wurde der Planet von Oogh at Tarkan für die Besiedlung durch die Kartanin ausgewählt. Bereits damals wurden die Namen Guunen und Kartan verwendet. (PR 1349)

Anmerkung: Wann diese Ereignisse stattfanden, ist nicht überliefert. Die Flucht der NARGA SANT aus der Mächtigkeitsballung Estartu trug sich gegen Ende des 51./Anfang des 50. Jahrtausends v. Chr. zu. Siehe dazu auch NARGA SANT: Flucht nach Ardustaar.

Auf Kartan entwickelten die Kartanin um etwa 3000 das Transitionstriebwerk als ersten Überlichtantrieb. (PR 1338)

Etwa um das Jahr 430 NGZ lief das Projekt Lao-Sinh in großem Maßstab an. Erst zu diesem Zeitpunkt verlegten die Großen Familien ihren Stammsitz nach Kartan. (PR 1314)

Quellen