Pwllheli

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten. Für die Sagengestalt, siehe: Pwllheli (Sagengestalt).

Pwllheli war eine Welt, die im Jahre 10.499 da Ark die Position des zweiten Planeten einer arkongroßen grünen Sonne einnahm, die etwa sieben Lichtjahre von Marlackskor entfernt ist.

Diesen Namen erhielt der Planet von Fartuloon. Pwllheli war ein Zauberer aus der Inthurst-Saga, der verschwinden und wieder auftauchen konnte, so wie er es wollte.

Übersicht

Pwllheli war von einer Sauerstoffatmosphäre umgeben. Die Temperaturen waren für Arkoniden gut verträglich. Das Oberflächenbild wurde von Gebirgen, Ebenen, Flüssen und Meeren geprägt.

Geschichte

Im Jahre 10.499 da Ark musste die ISCHTAR auf dieser Welt notlanden. Um sich vor verfolgenden arkonidischen Schlachtschiffen zu verstecken, ging das schwer beschädigte Schiff auf dem Ozean nieder. Eindringendes Wasser füllte die ISCHTAR bis zu einem Drittel. Die ISCHTAR sank bis in eine Tiefe von etwa 900 Metern, wo sie auf dem stark zerklüfteten Meeresboden aufsetzte. Beim Anflug wurde eine Station der Maahks geortet, die unter einem Energieschirm lag.

Bei einer Erkundung entdeckten Kristallprinz Atlan und Ra ein unterseeisches festungsähnliches Bauwerk. Durch eine Schleuse gelangte Atlan in das Innere des Gebäudes. Die Inneneinrichtung wurde ständig vor den Augen und nach den geheimen Wünschen des Arkoniden verändert. Sogar ein Akibah drehte sich auf einem Spieß über einem Holzkohlefeuer. Kabinen entstanden, die nach den Bedürfnissen von arkonidischen Raumfahrern eingerichtet waren. Ra vermeinte, eine bedrohliche Ausstrahlung der Festung zu verspüren. Atlan verließ das Gebäude und die beiden Männer setzten den Aufstieg zur Meeresoberfläche fort.

Sie stellten die Annäherung der GLORMOUN und sechs Begleitschiffen an ihren Standort fest. Die ISCHTAR wurde von den Kampfschiffen auf dem Meeresgrund geortet. Merlon Lantcor forderte Atlan zur Kapitulation auf und stellte ihm ein Ultimatum, nach dessen Ablauf er die ISCHTAR vernichten würde, ohne Rücksicht auf die an Bord befindliche Sonnenträgerin Karmina Arthamin zu nehmen. Atlan gelang es, ein Zweckbündnis mit dem Zweisonnenträger auszuhandeln, um den georteten Maahk-Stützpunkt auszuschalten. Während der Verhandlungen hatte Lantcor von seinen Männern die unterseeische Festung überprüfen lassen und sie weit größer vorgefunden, als zuvor von Atlan geschildert. Der Kristallprinz fand eine plausible Erklärung. Da die GLORMOUN mehr Besatzungsmitglieder hatte als die ISCHTAR, waren ungleich mehr Kabinen für die Aufnahme der Besatzung entstanden.

Die NORGALAK flog mit zwei weiteren Kampfschiffen und der ISCHTAR einen Angriff auf den Maahk-Stützpunkt. Doch die eingesetzten Waffenstrahlen und Fusionsbomben verschwanden kurz vor dem Schutzschirm spurlos. Dann verschwand auch der ganze Planet Pwllheli. Die Flotte wollte sich in Sicherheit bringen, wurde jedoch von einem elastischen Energiefeld daran gehindert. Pwllheli tauchte wieder auf. Die Kampfschiffe kehrten zum Planeten zurück. Dabei wurden im Dschungel Ruinen von Kuppelbauten und Pyramiden gesichtet. Merlon Lantcor identifizierte die Bauwerke als Hinterlassenschaften der Baals.

Bei der Inspektion einer der Pyramiden tauchte plötzlich Braccho auf. Innerhalb kürzester Zeit gelang eine Verständigung mit dem Gvehellier. Der Fremde erzählte von Xqlltmach, einem Schläfer aus einer anderen Dimension. Dieses auch Braccho persönlich nicht bekannte Wesen hatte den Planeten Pwllheli in der im System der grünen Sonne existierenden Dimensionsverwerfung durch die Kraft seiner Träume erschaffen.

Um aus der Traumwelt zu entkommen, kam Atlan auf den Gedanken, die Dimensionsverwerfung durch den Aufbau eines speziellen Energiefeldes zu kompensieren. Die Transitionstriebwerke der arkonidischen Schlachtschiffe sollten die dafür notwendigen fünfdimensionalen Energien liefern. Die acht Schiffe richteten die installierten Projektoren auf den Planetenmittelpunkt. Als die Energieabstrahlung begann, verschwand Pwllheli aus dem Normalraum. An seine Stelle trat ein dunkles Loch im Raum, das sich schnell zusammenzog. Die auf Volllast laufenden Impulstriebwerke der Arkon-Schiffe konnten einen Sturz in die Dunkelheit verhindern.

Quelle

Atlan 227