Vom Weltraum besessen

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB55)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59

Die Söhne des Lichts I

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 55)
PR-TB-055.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR Weltbild 20.jpg
© Weltbild Verlag

Titel: Vom Weltraum besessen
Untertitel: Die Hüter der Sterne sind ihr Ziel – und der Hüter des Lichts ist ihr großes Vorbild
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1968
Handlungszeitraum: 24052406, 2411 (siehe hier)
Handlungsort: Terra
Bezug: PR 298, Weltraumtrilogie DIE SÖHNE DES LICHTS PR-TB 57, PR-TB 59
Zusätzliche Formate: Autorenbibliothek 2, Weltbild Sammleredition 20

Handlung

Die Handlung beginnt kurz nach dem Ende des MdI-Zyklus auf der Erde in Florida.

*

Franklin Kendall, Eddie Burke, John Rawlins, Noowee Logan und Roger Garfield sind die Kinder wohlhabender Eltern, die als Sechzehnjährige die »Teuflische Crew« gegründet haben, eine Jugendbande, die allerlei kleinere und größere Taten begeht. So stehlen sie den Gleiter eines Eisverkäufers, der dabei einen Herzanfall erleidet, und fliegen ihn zu Bruch. Ein anderer ihrer Streiche besteht darin, die Klimaanlage eines Drugstores zu manipulieren.

Dabei werden sie von Benny Dayton, einem invaliden Major der Solaren Flotte und ehemaligen Besatzungsmitglied der CREST III, gestellt. Der Major bezwingt trotz seiner Beinprothesen alle fünf Jugendlichen im Nahkampf. Dann erzählt er ihnen, dass er selbst in seiner Jugend gemeinsam mit einigen ihrer Väter gleichartige Streiche begangen habe. Es sei aber jetzt ihre Pflicht, den angerichteten Schaden wieder gutzumachen. Die Jungen sind einverstanden.

In den nächsten Wochen arbeiten sie in verschiedenen Jobs, so als Fremdenführer für Außerirdische, und können genug Geld zusammenbekommen. Dayton erzählt den Jugendlichen von seiner Begegnung mit dem Hüter des Lichts. Diese sind tief beeindruckt von dessen Idealen und in ihrer Begeisterung wollen sie ihr weiteres Leben diesen widmen. Die fünf gründen den SOL-Club (Sons of the Light = Söhne des Lichts). Da noch ein gewisser Geldbetrag übrig geblieben ist, schlägt Dayton vor, ein Modellraumschiff in Form einer circa einen Meter durchmessenden Space-Jet zu bauen und am jährlichen Flugwettbewerb teilzunehmen. Alle sind Feuer und Flamme.

Als ein Jahr später der Flugwettbewerb stattfindet, dessen erster Preis ein Ehrenstipendium an der Raumakademie der Flotte in Terrania City ist, kommt es zu einem Zwischenfall: Das Modellraumschiff eines anderen Teams droht abzustürzen. Aufgrund der Ideale der Söhne des Lichts setzen Franklin Kendall und John Rawlins ihr eigenes Modell erfolgreich zur Rettung ein, verbrauchen aber dabei ihre Energiereserven, so dass sie am Wettbewerb nicht mehr teilnehmen können. Ein wenig enttäuscht bleiben die fünf und der Major bis zum Wettbewerbsende als Zuschauer dabei.

Da werden sie plötzlich von der Wettbewerbsleitung aufgerufen. Unsicher, ob sie nicht noch bestraft werden sollen, begeben sie sich in das Verwaltungsgebäude. Dort treffen sie zu ihrer großen Überraschung auf Reginald Bull, Schirmherr der Veranstaltung, der ihnen eröffnet, dass der Rettungsversuch von der Schiedsrichterpositronik als beste Flugvorführung bewertet wurde – sie haben den Wettbewerb gewonnen. Bull erzählt ihnen weiterhin, er habe den Preis erweitert, so dass alle fünf ein Stipendium für die Akademie erhielten.

Die nächste Szene zeigt Franklin Kendall und weitere Raumakademieanwärter während des Qualifikationstests für die Akademie, der ein Vierteljahr dauert und die Anwärter hart prüft. Sie werden auf einem unbekannten Planeten mit einem merkwürdigen Phänomen konfrontiert, nämlich einem riesigen Hügel, der pulsiert. Einer der Anwärter fällt durch einen Unfall in diesen Hügel und verschwindet spurlos. Kendall startet eine Rettungsaktion, in deren Verlauf es ihm gelingt, in einen Bereich zu gelangen, der den Anwärtern eigentlich nicht zugänglich sein dürfte. Um ein Unglück zu verhindern, beschädigt er die Anlage und schaltet sie ab. Die Prüfungskommission spricht Kendall und seine Kameraden von aller Schuld frei, da sie einen Konstruktionsfehler aufgedeckt haben, und sie werden zur Akademie zugelassen.

Fünf Jahre später sind die fünf Kadetten im letzten Ausbildungsjahr. In vier Wochen steht die Abschlussprüfung und Verleihung des Leutnantspatents an. Da verpatzt Roger Garfield eine hypermathematische Prüfung bei der Positronik GROSSMOGUL und soll sie unter erschwerten Bedingungen wiederholen. Seine Freunde beschließen, ihm zu helfen, da sie dies für ungerecht halten. Kendall ist bei einem Besuch von Bull und Atlan als Staffelführer einer Gruppe von Moskito-Jets eingeteilt, die eine Parade durchführen sollen. Er verstößt gegen alle Sicherheitsvorschriften bezüglich der Flughöhe, um Bull auf sich aufmerksam zu machen. Zugleich legt John Rawlins, der beste Mathematiker der Gruppe, die Prüfung in Garfields Namen erfolgreich ab.

Kendall berichtet Bull alles, aber seine Hoffnung, dieser werde die Sache schon regeln, erfüllt sich nicht. Bull erkennt aber an, dass offenbar Teile der Kadettenausbildung dringend einer Reform bedürfen, und auch dass einige leitende Offiziere der Akademie ihrer Aufgabe nicht gewachsen sind. Dennoch müssen die fünf »Söhne des Lichts« vor ein Disziplinargericht, das sie schuldig spricht.

Die fünf Kadetten werden ein Jahr zurückgestuft und als Hilfskräfte auf die RUDOLF VIRCHOW, ein als Weltraumhospital ausgelegtes Spezialschiff, versetzt. Dort ist der Anfang schwer, denn einige Mitglieder der Besatzung versuchen, die »Hilfskräfte« zu schikanieren. Dies gilt insbesondere für Major Riese, der wegen Kleinwüchsigkeit nicht zur Raumakademie zugelassen wurde.

Bei der Landung auf einem Planeten, um Medikamente einzutauschen, versucht die Besatzung des Beiboots, Kendall zu einem Fehler zu provozieren. Dieser wird von den Einheimischen, den krakenähnlichen Yllians, entführt und gilt zunächst als verschollen. Es gelingt Kendall auf diese Weise jedoch, gemeinsam mit Eddie Burke, der eine empathische Begabung besitzt, eine Erkrankung der Außerirdischen zu entdecken und so diese Rasse vor dem Aussterben zu bewahren. Kendall wird zum Maat befördert, und das Ansehen der Kadetten bei der Besatzung ist plötzlich wesentlich besser.

Die Reise der VIRCHOW geht weiter ...

Anmerkung

  • Der Handlungsbogen erstreckt sich über mehr als sechs Jahre: Ab der Gründung des SOL-Clubs vergeht ein Jahr bis zu dem Flugwettbewerb, ein Vierteljahr dauern die Qualifikationstests, dann schließen sich fünf Jahre Ausbildung an. Der nahtlos anschließende Folgeband PR-TB 57 »Kreuzfahrt durch die Galaxis« spielt 2411, daraus ergibt sich rechnerisch für diesen Roman der Handlungszeitraum 24052411. Die Archiv-CD1 gibt davon abweichend 24062410 an.

Personenregister

Franklin Kendall Ein junger Terraner wird erwachsen
John Rawlins Guter Freund Franklin Kendalls
Eddie Burke Empath und ein weiteres Mitglied der Gruppe
Noowee Logan Auch er gehört zu den fünf Freunden
Roger Garfield Der fünfte im Bunde
Major Benny Dayton Pensioniertes Besatzungsmitglied der CREST III
Reginald Bull Schirmherr eines Flugwettbewerbs
Atlan Chef der USO
Major Riese Besatzungsmitglied der RUDOLF VIRCHOW