Rawanor

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Rawargh)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Rawanor ist ein Planet in der Galaxie Manam-Turu. Er umkreist die Sonne Sytt.

Übersicht

Diese Welt wird von drei Monden umlaufen. Rawanor ist ein erdähnlicher Planet. Durch die geringe Neigung zur Ekliptik herrscht ein gleichmäßigeres Klima als auf Terra vor. Die Schwerkraft liegt etwas unter einem Gravo. Weite Landstriche sind völlig unberührt. (Atlan 761)

Die meisten Daila haben sich weit entfernt von Rawargh angesiedelt. Sie kommen nur in die Stadt, um ihre Vorräte zu ergänzen und von Aklard herbeigeschaffte Luxusartikel zu kaufen. (Atlan 761)

Unter den Bewohnern Rawanors gibt es keine parapsychisch begabten Individuen. (Atlan 761)

Rawargh

Die Hauptstadt Rawargh liegt in einer großen Ebene am Fuß eines beinahe 1000 Meter hohen Steilhangs. Es handelt sich um eine ruhige, beschauliche Stadt. Ihr ist ein kleiner Raumhafen angegliedert. (Atlan 761)

Im Naturkundemuseum werden prähistorische Tiere ausgestellt, die von einem umherziehenden Daila durch Zufall in einem zugefrorenen See gefunden wurden. Die schönsten und am besten erhaltenen Exemplare dieser Tausende von Lebewesen sind konserviert und tiefgefroren ausgestellt worden. (Atlan 761)

Flora und Fauna

Zu den gefährlichsten Tieren auf dieser Welt zählen die Springschnecken. (Atlan 761)

Als Landplage gelten die Taubsurrer. (Atlan 761)

Geschichte

Rawanor wurde im Jahre 3820 von insgesamt sieben Millionen Daila bewohnt. Trotzdem war der Planet nur dünn besiedelt. (Atlan 761)

Im selben Jahr kam es zu unerklärlichen Vorfällen auf Rawanor. Heftige Erdbeben, Vulkanausbrüche, ungewöhnliches Verhalten der heimischen Tierwelt, die unerklärliche Wiederbelebung von tiefgefrorenen prähistorischen Lebewesen im Naturkundemuseum und außergewöhnliche Wetterkapriolen brachten die Daila an den Rand der Verzweiflung. Zu guter Letzt begannen auch die Daila von Rawanor, sich merkwürdig zu verhalten und psychisch und physisch zu verändern. Eigenartige kleine Perlen wurden gefunden, die die Daila absonderten. (Atlan 761)

Der Planetar Dhota und seine Frau Seealee setzten einen Notruf nach Aklard ab. Die dort Verantwortlichen schickten die STERNSCHNUPPE. Auch drei dailanische Mutanten waren an Bord. (Atlan 761)

Im Juni 3820 setzten die Hyptons auf Rawanor einige Stahlmänner ab, die die Herrschaft über den Planeten übernahmen. Der amtierende Planetar Dhorta war gezwungen, in den Untergrund zu gehen. Erst durch das Eingreifen EVOLOS konnten die Flotten der Hyptons in Manam-Turu vernichtend geschlagen werden. Rawanor wurde von der Besatzungsmacht befreit. (Atlan 784)

Quellen

Atlan 761, Atlan 784