Rutardh

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Gemen Rutardh war ein Saenkari der KYLLDIN.

Erscheinungsbild

Im Gegensatz zu den anderen Saenkaris hatte er kaum Muster im Gesicht. Lediglich zwei violette Stränge prangten auf seiner Stirn. (PR 2928, S. 26)

Geschichte

Rutardh kümmerte sich am 12. November 1551 NGZ um Quendressa und einige andere Applikanten in ihrer Nähe. Er half der Mehandor bei der Suche nach Kylldin und wehrte die Angriffe der Unurden und der Pilzhyphen der Umfassenden ab. Auf Bitte der gefundenen Obhüterin hin, baute er eines der Physiotrone aus und wollte es Hesster da Arbtor überreichen. Das Vorhaben wurde von den Soldaten Vetris-Molauds verhindert, die das Gerät beschlagnahmten. Der Gemen begleitete später mit drei weiteren Saenkaris Reginald Bull und dessen Gruppe auf der Oberfläche von Sumurdh. Zuvor modifizierte er einige der Thedhelen, so dass sie im Kampf gegen die Unurden auch von Nicht-Gemeni verwendet werden konnten. Er konnte jedoch die Entführung von Toio Zindher, Saphira und Essanyan da Tabernal nicht vehindern. (PR 2928)

Auch bei dem Versuch, Danndar da Zunndur von den Pilzgeflecht der Umfassenden zu befreien, erwiesen sich seine Künste als unzureichend. Nur Kylldin war in der Lage, dem Arkoniden zu helfen. (PR 2929, S. 13) Am 13. November, zurück an Bord KYLLDINS, kümmerte er sich weiterhin um die Obhüterin. Er opferte sich für sie, als zahlreiche Unurden durch die Wände des Sprosses brachen und die Gruppe angreifen wollten. (PR 2929, S. 39-40)

Quellen

PR 2928, PR 2929