Psionische Bastion

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Psionische Bastion – kurz Psiba oder Psi-Bastion – wurden Planeten bezeichnet, denen von den Lemurern in der Zeit des Haluterkrieges eine bestimmte Menge an Psi-Materie »eingepflanzt« worden ist. (Centauri 11,Monolith 5)

Allgemeines

Die Standorte aller Psionischen Bastionen waren im Lemurischen Kriegskalender verzeichnet. Sie waren nur den Tamräten des Großen Tamaniums bekannt. (Monolith 5)

Vermutlich wurde jeder Psionischen Bastion jeweils 17 Milligramm in einer Hülle aus Drokarnam »eingepflanzt«. (Monolith 5)

Beschreibung

Die Ausstrahlungen der Psi-Materie waren speziell auf Bestien bzw. Haluter ausgerichtet und sollten diese lethargisch werden lassen – daher der Begriff Lethargie-Strahlung – falls sie sich einem auf diese Weise präparierten Planeten näherten. Halutische Angriffe auf Psionische Bastionen waren somit ausgeschlossen. (Centauri 11, Monolith 5)

Bekannte Psionische Bastionen

Insgesamt wurden 432 Planeten zu Psi-Bastionen gemacht.

Geschichte

Die Psionischen Bastionen wurden im 51. Jahrtausend v. Chr. im Rahmen des Projekts PSI-Bastionen erschaffen, unter anderem war Tamrat Nevus Mercova-Ban daran beteiligt. Im Jahre 50.000 v. Chr. begann der zeitgereiste Selaron Merota damit, das Projekt zu sabotieren. Er entwendete eines der drei Original-Exemplare des Kriegskalenders. Vermutlich war auch der Beschluss der Tamrats-Versammlung, die »Impfung« weiterer Planeten aus Kostengründen einzustellen, auf seine Einflussnahme zurückzuführen. (Centauri 11)

Im Jahre 2833 stahlen Einsatzkräfte des Grauen ein Bruchstück des Lemurischen Kriegskalenders aus dem Lemuria-Museum in Terrania. Der Graue versuchte, sich in den Besitz der auf den Psionischen Bastionen gelagerten Psi-Materie zu bringen. Zu diesem Zweck wurde in den nächsten Jahren ein Situationstransmitter eingesetzt, der den betreffenden Planeten mit dem Redbone-Effekt gewaltige Materiemassen entriss. Im Hyperraum wurde die Psi-Materie von der übrigen Planetenmaterie getrennt. Dieser »Abfall« materialisierte im Rahmen des Suddenly-Effekts auf verschiedenen bewohnten Welten und sorgte dort für schreckliche Katastrophen. (Atlan 89)

2842 entdeckte der USO-Spezialist Baggo Arnvill die Psionische Bastion Goslania/Formar. Der Stationsrechner war noch in Betrieb. (Atlan 89)

Im Jahre 1345 NGZ begann die Terminale Kolonne TRAITOR damit, die ersten Welten der Milchstraße in Parzellen des Chaotenders VULTAPHER umzuwandeln. Auffällig war, dass mit Drorah und Hayok hierfür zunächst Planeten ausgewählt wurden, die zu den Psionischen Bastionen gehörten.

Quellen