Cleton Weisel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Cleton Weisel war ein an Bord der SOL geborener Solaner und in den ersten Jahren der Unabhängigkeit der bestimmende Mann auf der SOL.

Erscheinungsbild

Die Bewegungen des hageren, fast dürren Mannes wirkten schlaksig und ungelenk, seine Worte unterstrich er mit weitschweifigen Gesten. Er hatte ein knochiges Gesicht mit eingefallener runzliger Haut, und seine blauen Augen wirkten wie Murmeln in tiefliegenden Höhlen. Sein graues sprödes Haar zog sich vom hohen Stirnansatz bis in den Nacken. (Atlan 508)

Weisel war 3608 (21 NGZ) zwischen 50 und 60 Jahre alt, wirkte aber auf Außenstehende doppelt so alt.

Charakterisierung

Er war im Grunde menschenscheu und ließ sich gegenüber Solanern, die ihn sprechen wollten, häufig verleugnen. Sein ungeschicktes und manchmal täppisches Auftreten war dazu angetan, ihn zu verkennen und zu unterschätzen. Er besaß eine hohe Intelligenz und einen ausgeprägten Sachverstand, sowie die Fähigkeit, sachgerechte Entscheidungen zu treffen. Er war bei seinen getroffenen Maßnahmen hart und unnachgiebig, Kritiker bezeichneten dies auch als ungerecht und starrsinnig. Nur wenige wagten es, ihm seine Machtbesessenheit und seinen diktatorischen Führungsstil vorzuwerfen. (Atlan 508)

Geschichte

In den frühen Tagen noch vor der Übernahme der SOL durch die Solgeborenen war Joscan Hellmut der einflussreichste Solaner. Er wurde zum Sprecher der Solgeborenen gewählt und vertrat deren Interessen mit großem Fingerspitzengefühl und versuchte, auf den Zeitpunkt der Übergabe hinzuarbeiten und die Terraner aus dem Schiff zu drängen. Als Perry Rhodan das Generationenschiff jedoch immer wieder für seine Zwecke einsetzte, trat Gavro Yaal verstärkt auf den Plan und vertrat einen unnachgiebigeren Kurs gegenüber den Terranern. Er erhob die Abkehr von jeglichem Kontakt mit festen Himmelskörpern zu einer Glaubenslehre, während sich Joscan Hellmut als ständiger Mahner aus dem Hintergrund betätigte. Die Zahl der Anhänger des Kybernetikers verringerte sich zusehends. (Atlan 508)

Nachdem die SOL von Rhodan an die Solaner übergeben worden war, verlor auch Gavro Yaal schnell an Einfluss. Cleton Weisel, der 3588 noch zum Wartungsdienst gehörte, trat in das Rampenlicht und setzte sich 3590 gegen Yaal durch, als Perg Ivory auf einen Planeten verbannt werden sollte. (Atlan 505)

Weisel gründete die SOL-Arbeitsgemeinschaft. Nur diese hatte noch Entscheidungsgewalt. Die Solaner erhoben keinen Widerspruch gegen die Machtansprüche der Arge SOL, da ihre persönlichen Interessen nicht beeinträchtigt wurden. Weisels Machtposition – und damit auch die Macht der Arge SOL – wurde noch durch die absolute Loyalität von Elzbieta Mjieçekóva, Leiterin der für den Zentralebereich zuständigen Sicherheitskräfte, ihm gegenüber gefestigt. (Atlan 508)

Mitte Mai 3608 fasste Cleton Weisel einen teuflischen Plan, um die ungeliebten Besatzungsmitglieder um Joscan Hellmut und Gavro Yaal aus dem Verkehr zu ziehen. Hellmut lieferte ihm selbst einen Grund zur Verhaftung, als er unerlaubt mit einer Space-Jet aufbrach, um ein schiffbrüchiges Kommando von einem Meteor zu retten. Noch während der Aktion verfolgte er mit SENECAS Unterstützung den Plan, Hellmut und seine Getreuen in Tiefschlafkammern für die Nachwelt zu erhalten. Um sich nicht den Zorn der Solgeborenen zuzuziehen, empfing Cleton Weisel die Rückkehrer mit einer Eskorte. Die Bewaffneten riegelten geschickt alle Ausgänge zu den angrenzenden Korridoren ab. Weisel hob in einer Ansprache die Verdienste Joscan Hellmuts und seiner Freunde hervor. Da sie auch in Zukunft wertvolle Mitglieder der Gemeinschaft an Bord der SOL sein würden, war es extrem wichtig, ihr Leben über einen langen Zeitraum hinweg zu erhalten, damit sie in großer Gefahr oder bei schweren Krisen unterstützend eingreifen konnten. Um die Zeit überbrücken zu können, wurden Tiefschlafkammern eingerichtet, die von SENECA überwacht und gewartet werden würden. Insgesamt fünf Solaner wurden zu den so genannten Schläfern der SOL. Danach stand Weisel niemand mehr im Weg. (Atlan 508)

In den nächsten Jahren gelang es auch Weisel und seiner »Politik der harten Hand« nicht, die Verhältnisse an Bord in den Griff zu bekommen und den Verfall aufzuhalten. Es gab schlicht und ergreifend zu wenig ausgebildetes technisches Personal auf der SOL, ein Zustand, der Weisel zwar bewusst war, den er aber nicht zu ändern vermochte.

Ab 3650 (63 NGZ) sank sein Stern stetig. Ein Zusammenspiel zahlreicher Faktoren führte zum Ende der Arge SOL. Erst erlitten die Emotionauten der SOL einen Emotio-Schock, dann schaltete sich SENECA vorübergehend ab (zwischen diesen Ereignissen gab es einen Zusammenhang, wie sich später herausstellte). Die SOL trieb steuerlos durchs All und wurde vom Gravitationsfeld einer Sonne eingefangen. Das Schiff drohte verschlungen zu werden. Gleichzeitig wurde die Versorgungslage an Bord immer schlechter. Es kam zu Unruhen, die von Mitchmiller und Elvin Glador noch angeheizt wurden. Auch die Aktivitäten Karjantas trugen zur Destabilisierung der Lage bei. Zu allem Überfluss erwuchs Weisel in seinem ehemaligen Vertrauten Tanar Fridan ein gefährlicher Rivale um die Macht.

Durch einen ungelenkten Dimetransflug und eine anschließende Linearetappe, mit der Weisel die SOL vor dem Sturz in die Sonne bewahren wollte, landete das Schiff in einem Hypervakuum, wo es gefangen war. Die ungeschickten Maßnahmen der Schiffsführung, die unter anderem die Vernichtung der Space-Jet PYRRID (siehe auch Pyrriden) zur Folge hatten, führten zur offenen Rebellion. Weisel und Fridan zettelten gegenseitige Attentate aufeinander an, die jedoch fehlschlugen. Die Führungsmitglieder der Arge SOL verschanzten sich in der Hauptleitzentrale, die im Dezember 3650 von Aufständischen gestürmt wurde. Dabei wurde Cleton Weisel erschossen, möglicherweise von Tanar Fridan, der sich auf die Seite der neu gegründeten SOLAG schlug.

Am 26. Dezember 3650 trat Elvin Glador sein Amt als unumschränkter Herrscher der SOL an. Er führte von diesem Tag an den Titel High Sideryt.

Quellen

Atlan 505, Atlan 508, Atlan 539, Atlan 582