Schnorchel

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Eskies)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Schnorchel werden die Bewohner der Rot-Etage des Planeten Horror im Leerraum zwischen der Milchstraße und Andromeda bezeichnet. Von den Terranern werden sie aufgrund ihrer winterlichen Bekleidung in der Grün-Etage zunächst als Eskies bezeichnet. Aufgrund des tentakelartigen Halses taufte sie Gucky um in Schnorchel.

PR0208.jpg
Heft: PR 208
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Die Schnorchel sind schlanke, etwa zwei Meter große Humanoide mit rotbrauner, lederartiger Haut. Auf ihrem circa einen Meter langen, fast beliebig drehbaren Tentakelhals sitzt ein fußballgroßer, an einen Froschkopf erinnernder Kopf. Der Hals entspringt etwa 25 Zentimeter unterhalb der Schultern.

Bekannte Schnorchel

Geschichte

Seitdem ihr Volk von den Meistern der Insel (MdI) aufgrund einer in weiter Vorzeit liegenden, unbekannten Verfehlung nach Horror deportiert wurde, lebten die Schnorchel in der Stadt Kraa, ihrer Hauptstadt in der Rot-Etage. Die Strafe der MdI sah vor, dass sie alle vierzig Stunden fünf der ihren an die Blauen Herrscher opfern mussten. Diese verbrauchten die Gehirnsubstanz der Schnorchel und benötigten daher eine kontinuierliche Neuzufuhr der Gehirnsubstanz.

Anmerkung: In Silberband 22 ist dagegen ein Abstand von 40 Wochen Standardzeit angegeben, in dem Opfer gefordert wurden.

Da die blauen Herrscher im Fall einer Verweigerung der Opfergabe ziellos ihre Opfer wählten, beugte man sich dem Diktat Lamons. Im Lauf der Zeit entstand aus diesen Opferungen ein religiöser Kult.

Die meisten Schnorchel akzeptierten die »Götter« jedoch nicht, sondern suchten nach einem Zufluchtsort, wo man vor Opferungen sicher war. Als sicherer Ort wurde die Grün-Etage empfunden, wo man sich heftige Auseinandersetzungen mit den Gurus lieferte, die diesen Bereich Horrors dominierten. Wegen der Paragabe der Gurus, die die Temperatur auf -70 °C senken können, vermummten sich die Schnorchel dermaßen, dass sie von den Terranern zunächst den Namen Eskies erhielten.

Im Jahre 2400 drang die CREST II in die Rot-Etage ein und wurde von den Blauen Herrschern angegriffen. Fast die gesamte Mannschaft wurde ausgeschaltet, das Flaggschiff selbst unter einem Fesselfeld gefangen. Perry Rhodan und einige Getreue flohen zuvor mit der Kaulquappe C-11 aus dem Schiff und nahmen Kontakt zu den Schnorcheln auf. Unter denen gab es heftige Meinungsverschiedenheiten, wie mit den »Gestrandeten« umzugehen sei.

Perry Rhodan, Icho Tolot, Melbar Kasom, Gucky, Atlan und Iwan Iwanowitsch Goratschin gaben sich schließlich während der Rotlicht-Epoche als Opfer aus und drangen so in die Blauen Herrscher ein. Nach der Zerstörung der »Götter« waren die Schnorchel frei. (PR 208)

Kurze Zeit später wurde die Stadt Kraa von einer Schnorchelarmee unter dem Anführer Groon angegriffen und zerstört. Die überlebenden Bewohner flüchteten. Mitte Januar 2401 fand Perry Rhodan mit einem Einsatzteam, das die Shifts der bei Kraa notgelandeten C-11 bergen sollte, nur mehr eine Trümmerstätte vor. (PR 216)

Anmerkung: PR 216 legt nahe, dass die Schnorchel auf der Rot-Etage mehrere Städte bewohnten, die untereinander auch Kriege führten. Details werden aber nicht erläutert.

Quellen

PR 207, PR 208, PR 216